7 C
Frankfurt am Main
Montag, 15. April 2024

American-Express-Umfrage zur Attraktivität kleiner Geschäfte: Auch die Gen Z shoppt gerne lokal

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

– 91,6 Prozent der Menschen in Deutschland sagen, kleine Betriebe beleben die Innenstadt
– Rund 50 Prozent kaufen lokal ein, um das Überleben lokaler Geschäfte zu unterstützen
– Generation Z kauft zu 91,5 Prozent vor Ort ein
– Berlin ist Hochburg für das Bezahlen mit Karte
– American Express startet zum vierten Mal die Initiative „Shop Small“, die Anreize für Karteninhaber:innen schafft, lokale Geschäfte und Restaurants zu unterstützen

Die Verbraucher:innen in Deutschland lieben kleine Geschäfte und Restaurants vor Ort. Das ist das Ergebnis einer heute veröffentlichten Umfrage von American Express in Zusammenarbeit mit Civey. Insgesamt stimmten 91,6 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass kleine, lokale Betriebe wie z.B. Kioske, Boutiquen oder das Lieblingsrestaurant „um die Ecke“ Innenstädte lebenswert machen. Mitglieder aller Altersklassen bevorzugen lokale Geschäfte. Auch die Befragten aus der Altersgruppe der Generation Z, also Geburtsjahrgänge ab 1997, teilen diese Aussage zu 91,5 Prozent. Dabei schätzen sie besonders, Waren direkt mitzunehmen und Dienstleistungen vor Ort zu erhalten sowie den sozialen Kontakt und Austausch.

Über alle Altersgruppen hinweg besteht auch eine hohe Bereitschaft, lokale Shops zu unterstützen. 49,4 Prozent der Befragten gaben an, dass sie durch ihren Einkauf die kleineren Läden am Leben halten wollen. Ein wichtiges Motiv ist dabei, eine lebendige Nachbarschaft zu fördern (41,4 Prozent). Dabei gibt es bei der Beliebtheit von kleineren Geschäften in den einzelnen Bundesländern Unterschiede. Während die Menschen in Bayern (51,1 Prozent) und Baden-Württemberg (50,8 Prozent) sich am meisten durch ihren Einkauf für den Erhalt von kleineren Läden einsetzen, ist dieses Motiv in Mecklenburg-Vorpommern (41,5 Prozent) und Sachsen (43,7) geringer ausgeprägt.

Besonders gefragt beim Einkauf vor Ort sind bundesweit Nahrungs- und Genussmittel. 59,6 Prozent der Befragten kaufen diese gerne beim Einzelhändler um die Ecke. Blumen, Pflanzen, Tierbedarf (46,8 Prozent) und medizinische Produkte (39,4 Prozent) rangieren auch hoch auf der Beliebtheitsskala. In der GenZ-Altersgruppe sind Bücher und Zeitschriften besonders gefragt (42,6 Prozent). Bei Dienstleistungen liegen gastronomische Betriebe (73,5 Prozent) vor Friseur- und Kosmetiksalons (61,6 Prozent) in der Beliebtheitsskala bei allen Befragten vorne.

Berlin ist Shop-Small-Kartenhauptstadt

Bei den Zahlungsmethoden wünscht sich die Mehrheit (54,9 Prozent) der Befragten eine hohe Flexibilität. Im Vergleich der Bundesländer ragt dabei Berlin besonders heraus. Rund 61 Prozent der Menschen aus diesem Bundesland bevorzugen eine Alternative zum Bargeld, gefragt sind dabei besonders Zahlungsmittel wie Kredit- bzw. Giro- & EC-Karte sowie Bezahl-Apps.

„In der Umfrage wird klar deutlich, dass die Deutschen eine Leidenschaft für lokale, kleinere Geschäfte haben und die wichtige Rolle erkennen, die sie im städtischen Leben spielen“, kommentiert Fabiana Mingrone, Country Managerin von American Express in Deutschland, die Ergebnisse der Studie. „Kleine Geschäfte sind das Rückgrat der Gemeinschaft und wir freuen uns sehr, sie in dieser Funktion zu stärken.“ In diesem Zusammenhang startete American Express in diesen Tagen zum vierten Mal eine Shop Small-Kampagne in Deutschland.

Das Shop Small Gewinnspiel von American Express

„Shop Small“ bietet American Express Kund:innen Anreize, in lokalen Geschäften einzukaufen. In diesem Jahr gibt es bis zum 15. August die Möglichkeit, bei einem Einkauf 100.000 zusätzliche Membership Rewards Punkte beziehungsweise 100.000 extra PAYBACK Punkte zu gewinnen. Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen American Express Kund:innen einfach ihre Karte registrieren und mit dieser in einem teilnehmenden Geschäft bezahlen.

Dies ist allerdings nur eine der Möglichkeiten, mit denen American Express kleinere Unternehmen das ganze Jahr über unterstützt. Um das Thema Local Shopping in den sozialen Medien stärker in den Fokus zu rücken, arbeitet American Express auch mit bekannten Influencern zusammen, wie zum Beispiel Yulia Slavinskaya (@thisisyules) aus München. Yulia wird über ihre Einkaufserlebnisse vor Ort online berichten und Shoppingtipps geben. Weitere Influencer aus Frankfurt, Köln und Berlin sind ebenfalls Teil der Kampagne. Für weitere Informationen schauen Sie gerne auf unseren Kanälen in den sozialen Medien vorbei: instagram.com/amex_de und facebook.com/americanexpress

Weitere Daten und Informationen stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Über American Express

American Express ist ein global integrierter Zahlungsdienstleister, der seinen Kunden Produkte, Dienstleistungen und Services anbietet, die das Leben bereichern und den Erfolg von Unternehmen fördern. Weitere Informationen gibt es unter americanexpress.de, facebook.com/americanexpress, instagram.com/americanexpress, linkedin.com/company/american-express, twitter.com/americanexpress und youtube.com/americanexpress.

Weitere Pressemitteilungen im American Express Newsroom.

Pressekontakt:
American Express Europe S.A. (Germany branch)
Carola Obergföll
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt am Main
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: American Express Europe S.A. (Germany branch), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel