7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 14. April 2024

Baustelle sucht Manager: 5 Tipps, wie Baufirmen Organisationstalente und Führungskräfte begeistern können

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Die Preise werden immer teurer und die Auftragslage immer dünner: Umso wichtiger ist es jetzt, dass auf dem Bau alles glattläuft. Doch der Fachkräftemangel macht vielen einen Strich durch die Rechnung. Nicht nur Maurer und Zimmermänner fehlen massenweise, sondern auch Bauleiter und klassische Managementrollen.

„Die Gewinnung von Führungskräften hat die Baubranche in letzter Zeit sehr vernachlässigt – und das rächt sich jetzt“, sagt Kaita Ronn. Sie ist Personalberatungsexpertin und gewinnt jeden Tag Fachkräfte für Bauunternehmen, damit sie ihre Stellen mit gutem Führungspersonal besetzen. In diesem Artikel verrät sie, wie Baufirmen Führungskräfte begeistern.

Tipp 1: Branchenspezifische Vergütungsmodelle

Führungskräfte innerhalb der Baubranche werden gerne gefordert, möchten für ihre besonderen Fähigkeiten allerdings auch eine entsprechende Wertschätzung erfahren. Eine Möglichkeit, um die Attraktivität von Positionen zu heben, ist daher die Einführung von projektbasierten Boni bei fristgerechter Fertigstellung sowie die zusätzliche Vergütung im Falle der erfolgreichen Umsetzung von Risikomanagement-Strategien.

Ein Dienstwagen ist für Führungskräfte am Bau wegen des besonderen Mobilitätsbedürfnisses zudem fraglos Standard. Die Firmen können sich hier jedoch von anderen Wettbewerbern abheben, indem sie die Wagen mit branchenspezifischer Ausstattung zur Verfügung stellen – ein geländetauglicher Wagen inklusive Notebook-Halterung ist meist zielführender als die klassische schwarze Limousine.

Tipp 2: Zielgerichtete Weiterbildung

Die Fach- und Führungskräfte wollen sich heute zudem auch während des Berufslebens fachlich und persönlich beständig weiterentwickeln. Die Arbeitgeber tun daher gut daran, Schulungen in bauspezifischen Softwareprogrammen wie zum Beispiel CAD und BIM anzubieten oder zu fördern. Auch Managementkurse mit Fokus auf Bauprojektmanagement sind sinnvoll und werden von den Arbeitnehmern erfahrungsgemäß gerne wahrgenommen.

Tipp 3: Einsatz flexibler Arbeitsmodelle

Auch für Führungspositionen wird heute zudem eine gewisse Flexibilität bei der Arbeitszeit erwartet. Unternehmen können diesem Wunsch nachkommen, indem sie die Möglichkeit zur Fernarbeit bei planungs- und managementbezogenen Aufgaben gewähren. Damit das Führungspersonal außerdem neue Erfahrungen sammeln kann, sollten Baufirmen eine Baustellenrotation mit je nach Projekt wechselnden Standorten ermöglichen, um ein Höchstmaß an Abwechslung zu bieten

Tipp 4: Innovative Technologien und moderne Arbeitsmittel

Digitalisierung und Automatisierung spielen im Berufsleben und im Alltag eine immer größere Rolle. Die Ausstattung mit modernster Technikausrüstung sollte daher selbstverständlich sein und bereits bei der Stellenausschreibung aktiv beworben werden. Moderne und leistungsfähige Hard- und Software ermöglicht nicht nur ein effizientes Arbeiten, sondern sorgt bei den häufig sehr technikaffinen Fachkräften auch schlicht für mehr Freude an der Tätigkeit.

Tipp 5: Zusammenarbeit mit Personalberatungsexperten

Nicht zuletzt hat die Baubranche auch spezielle Anforderungen an ihre Bewerber – daher sollten die Firmen möglichst engen Kontakt zu Personalberatungsexperten suchen, die Erfahrung in branchenspezifischem Recruiting haben. Wichtig ist dabei vor allem eine enge Zusammenarbeit, um zum Beispiel in regelmäßigen Meetings Talentlücken identifizieren und die genauen Anforderungen an die Kandidaten abstimmen zu können. Wer dann noch die Personalberatungsexperten in seine Onboarding-Prozesse für eine schnellere und bessere Einarbeitung einbezieht, wird in kurzer Zeit offene Stellen wieder zügig und planbar mit Führungskräften besetzen können.

*Hinweis: Die Stellenbezeichnung meint nicht die männliche oder weibliche Variante, sondern steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung des Berufs. Willkommen sind Bewerbungen von Menschen, egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft, sexuellen Orientierung und Religion.

Über Kaita Ronn:

Kaita Ronn ist Personalberatungsexpertin für die Baubranche und unterstützt mit der TOPEOPLE GROUP Bauunternehmen bei der Suche nach qualifizierten Fach- und Führungskräften. Mit der Direktsuche erzielt sie die besten Resultate und identifiziert geeignete Kandidaten, um sie direkt anzusprechen und zu überzeugen. Zahlreiche große Unternehmen wie Strabag, Züblin, Drees & Sommer, Goldbeck und Vinci setzen auf das Team um Kaita Ronn. Die TOPEOPLE GROUP begleitet Kandidaten durch den gesamten Prozess und sucht auf Wunsch nach geeigneten Unternehmen für Fach- und Führungskräfte. Mehr Informationen dazu unter: https://www.topeople.de

Pressekontakt:
TOPEOPLE GROUP GmbH
https://www.topeople.de/
E-Mail: [email protected]

Neueste Artikel