7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 1. März 2024

Bauunternehmen müssen Mitarbeiter entlassen – so gehen Unternehmen als Gewinner aus dem aktuellen Auftragsmangel

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Im Handwerk brodelt seit Jahren das Thema Fachkräftemangel, doch statt einer erhofften Erleichterung sieht sich die Branche nun mit einer bedrohlichen Auftragsflaute konfrontiert. Bauunternehmen spüren eine Gefahr, die dafür sorgt, dass keine neuen Mitarbeiter eingestellt werden – es drohen sogar Entlassungen.

Die Situation ist angespannt – dennoch bietet jede Krise auch Chancen. Jetzt ist die Zeit für Unternehmen, sich neu aufzustellen und proaktiv Lösungen zu finden, statt passiv die Entwicklungen abzuwarten. Wie aber können Bauunternehmen als Gewinner aus der aktuellen Situation gehen?

Erfolgsstrategien für Bauunternehmen in Krisenzeiten

In Zeiten, in denen die Aufträge einbrechen und Fachkräfte knapp sind, stehen Bauunternehmen vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter zu halten und trotzdem Kosten zu senken. Diesen Spagat können Unternehmen meistern, indem sie in die Weiterbildung ihres Personals investieren. Durch Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen halten Betriebe Fachkräfte auf dem neuesten Stand – und steigern so nicht nur die Qualität der Arbeit, sondern auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Moderne Technologien und effiziente Arbeitsprozesse sind ebenfalls erfolgsentscheidend. Sie helfen Bauunternehmen dabei, ihre Produktivität zu steigern – und ermöglichen es so, den Fachkräftemangel teilweise zu kompensieren. Zusätzlich sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern attraktive Benefits bieten, durch die sie sich von der Konkurrenz abheben. Das können zum Beispiel flexible Arbeitsmodelle, ein wettbewerbsfähiges Gehalt, eine wertschätzende Unternehmenskultur, eine moderne Arbeitsplatzausstattung oder betriebliche Zusatzleistungen sein.

Personalgewinnung und Nachwuchsförderung

Um langfristig ihren Personalbedarf zu sichern, sollten Bauunternehmen ihren Blick zudem auf den Nachwuchs richten. Durch die gezielte Rekrutierung und umfassende Weiterbildung junger Talente können Betriebe eine solide Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft schaffen. Um qualifizierte Fachkräfte zu finden, sind darüber hinaus der Aufbau eines umfangreichen Netzwerks und das Sammeln der nötigen Branchenkenntnisse entscheidend. Bei der Nutzung von Social-Media-Kanälen zur Mitarbeitergewinnung sollten unbedingt die Unterschiede zwischen den einzelnen Stellen berücksichtigt werden. Um die Reichweite der Stellenausschreibungen zu maximieren, ist es wichtig, die Zielgruppe zu verstehen und die richtigen Kanäle auszuwählen.

Von der Krise zum Erfolg

Insgesamt ist es möglich, als Bauunternehmen gestärkt aus dem aktuellen Auftragsmangel hervorzugehen. Damit das gelingt, ist es wichtig, aktiv zu werden, statt abzuwarten – so zum Beispiel, indem Betriebe in ein starkes Employer Branding investieren, das ihre Werte und ihre Unternehmenskultur betont. Innovation und Diversifizierung können neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen, während eine ausgeprägte Kundenorientierung die Kundenbindung stärkt. Das ist in Krisenzeiten unverzichtbar.

Natürlich ist es bei allen Maßnahmen wichtig, die finanzielle Stabilität des Betriebs zu berücksichtigen. Eine Analyse der Branche und der Marktentwicklung kann Aufschluss darüber geben, ob es sich um eine vorübergehende Tiefphase handelt oder ob die strukturellen Veränderungen von langfristiger Natur sind. Das kann bei der Entscheidung, Personal abzubauen, hilfreich sein. Durch eine strategische Herangehensweise können Bauunternehmen ihre Chancen nutzen und langfristigen Erfolg erzielen.

Über Kaita Ronn:

Kaita Ronn ist Personalberaterin für die Baubranche und unterstützt mit der TOPEOPLE GROUP Bauunternehmen bei der Suche nach qualifizierten Fach- und Führungskräften. Mit der Direktsuche erzielt sie die besten Resultate und identifiziert geeignete Kandidaten, um sie direkt anzusprechen und zu überzeugen. Zahlreiche große Unternehmen wie Strabag, Züblin, Drees & Sommer, Goldbeck und Vinci setzen auf das Team um Kaita Ronn. Die TOPEOPLE GROUP begleitet Kandidaten durch den gesamten Prozess und sucht auf Wunsch nach geeigneten Unternehmen für Fach- und Führungskräfte. Mehr Informationen dazu unter: https://www.topeople.de.

Pressekontakt:
TOPEOPLE GROUP GmbH
https://www.topeople.de/
E-Mail: [email protected]

Neueste Artikel