7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 14. Juli 2024

BPOL-KS: 35-Jährige verpasst Frau Fußtritte

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Wegen Verdachts der „Gefährlichen Körperverletzung“ ermittelt seit vergangenen Samstag (28.10.) die Bundespolizeiinspektion Kassel. Eine 35-jährige Wohnsitzlose soll im Gießener Bahnhof einer 28-Jährigen aus der Universitätsstadt grundlos gegen das Bein getreten haben.

Der Vorfall ereignete sich Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, am Bahnsteig 1. Die Gießenerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Tritt sei im Vorbeigehen, grundlos aus dem „Nichts“ gekommen, sagte die 28-Jährige der Bundespolizei.

Die Wohnsitzlose stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von rund 1,2 Promille.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die 35-Jährige ein Strafverfahren eingeleitet. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes kam die Frau anschließend durch die Kollegen der Polizei in die Psychiatrie der Uniklinik Gießen.

Sachdienliche Hinweise sind erbeten unter der Telefon-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel