7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 14. Juli 2024

BPOL-KS: Bahnpersonal und Reisender geraten in Streit – Zeugen gesucht!

Top Neuigkeiten

Grünberg (ots) –

Samstagabend (17.6. / 23:30 Uhr) soll es zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall im Bahnhof Grünberg gekommen sein.
Zunächst überquerte ein 33-jähriger Mann aus Gießen unerlaubt mehrere Gleise, um den letzten Zug (vermutlich RB 24840) Richtung Gießen zu erreichen. Laut Aussage des 33-Jährigen soll der Zugbegleiter die Gleisüberschreitung gesehen und ihm deshalb den Zutritt in den Zug untersagt haben. Der Triebfahrzeugführer soll dann die Türen des Zuges nicht zum Öffnen freigegeben haben.
Der 33-Jährige begab sich daraufhin nach vorne zum Führerstand und soll durch das geöffnete Fenster mit dem Zugbegleiter und dem Triebfahrzeugführer lautstark diskutiert haben.
Plötzlich soll der Triebfahrzeugführer den Zug in Bewegung gesetzt haben, weshalb der 33-Jährige zu Boden gestürzt sein soll und sich an den Fingern verletzt haben soll. Laut Aussage des Mannes sollen seine Finger im Fenster eingeklemmt worden sein.
Später musste der 33-Jährige aus Gießen im Krankenhaus behandelt werden.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.
Um den Vorfall lückenlos aufklären zu können, bittet die Bundespolizeiinspektion Kassel um sachdienliche Hinweise.
Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel-Nr. 0561-81616 0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel