7.2 C
Frankfurt am Main
Freitag, 7. Oktober 2022

BPOL-KS: Bundespolizei geht dicker Fisch ins Netz

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Als dicker Fisch entpuppte sich ein 30-jähriger Mann aus Gießen, der vermutlich im großen Stil verfälschte Monatskarten über Ebay Kleinanzeigen verkaufte.
Aufmerksam wurde die Bundespolizeiinspektion Kassel auf den Fälscher, nachdem ein 32-jähriger Mann aus Gießen eine von den o.g. verfälschten Monatskarten während der Zugfahrten dem Zugbegleitpersonal vorzeigte.
Durch akribische Ermittlungsarbeit im Internet kamen die Ermittler schnell auf die Spur des Verkäufers.
Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konnten sechs Blankofahrkartenrollen (500 Fahrkarten pro Rolle), ein Drucker zum Bedrucken der Fahrkarten sowie weiteres Tatmaterial beschlagnahmt werden.

Der Verkaufswert der Fahrkarten liegt bei rund 900.000 Euro!

Im weiteren Verlauf des Ermittlungsverfahrens, das seit November 2021 andauert, konnten weitere Käufer identifiziert werden.
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen alle Beteiligten ein Strafverfahren u.a. wegen Betrug eingeleitet und nach Abschluss der Ermittlungen den Fall an die Staatsanwaltschaft Wetzlar übergeben.

Hinweis der Bundespolizei:

Sehen Sie davon ab, Monatskarten über Verkaufsplattformen wie Ebay Kleinanzeigen zu kaufen. Oftmals werden falsche Tatsachen vorgespielt. Zudem begehen Sie möglicherweise selbst eine Straftat beim Kauf und Nutzung dieser Monatskarten von unseriösen Verkäufern!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel