7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 15. Juni 2024

BPOL-KS: Bundespolizei trennt Streithähne – Zeugen gesucht!

Top Neuigkeiten

Marburg (ots) –

Zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam es heute Nacht (14.2./ 2:35 Uhr) zwischen zwei Personen im Bahnhof Marburg auf Bahnsteig 1.
Beteiligt waren ein 48-jähriger Triebfahrzeugführer und ein 39-Jähriger aus Karben.
Nach ersten Ermittlungen sollte der Zug (HLB 15036) durch eine Reinigungsfirma gereinigt werden, weshalb die Türen des Zuges geöffnet wurden. Der 39-Jährige stieg gemeinsam mit dem Reinigungspersonal in den Zug und störte durch seine Anwesenheit den Reinigungsvorgang. Der 48-jährige Lokführer forderte daraufhin den 39-Jährgen auf, den Zug zu verlassen. Daraufhin soll der 39-jährige Mann den Lokführer mit einer Getränkedose ins Gesicht geschlagen haben.
Der Lokführer soll wiederum den Angreifer mit der Faust in Gesicht geschlagen haben. Beide Beteiligten erlitten durch den Vorfall Verletzungen im Gesicht. Der Lokführer konnte seinen Dienst fortsetzen.
Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle bei dem 39-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,7 Promille.

Der genaue Tathergang wird nun durch die Bundespolizeiinspektion Kassel ermittelt.

Zeugen gesucht!
Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen beide Personen jeweils ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Weitere Hinweise sind erbeten unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 oder über www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel