7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 24. Februar 2024

BPOL-KS: Bundespolizisten nehmen verurteilen Straftäter in ICE fest

Top Neuigkeiten

Kassel/Hünfeld (ots) –

Ende der Reise in Kassel-Wilhelmshöhe. So erging es gestern Nachmittag einem 41-Jährigen aus Hünfeld.

Der Mitte letzten Jahres wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe verurteilte Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Kassel per Haftbefehl zur Strafvollstreckung gesucht. Der Grund: Der Hünfelder hatte bis heute seine Geldstrafe zzgl. der Verfahrenskosten nicht beglichen.

Durch gemeinsame Fahndungs- und Ermittlungsarbeit der Bundespolizei Kassel und der Polizei Fulda stellte sich heraus, dass der Gesuchte im ICE von Frankfurt am Main in Richtung Kassel unterwegs war.

In Zusammenarbeit mit dem Zugbegleitpersonal konnte der Sitzplatz des Mannes ermittelt und an die Bundespolizei weitergegeben werden.
Beim Halt in Kassel stiegen Bundespolizisten zu und nahmen den 41-Jährigen fest.

Gestohlene Dokumente sichergestellt

Bei den polizeilichen Maßnahmen fanden die Ordnungshüter bei dem Verhafteten zudem die EC-Karte und den Führerschein einer fremden Person. Die Unterlagen wurden sichergestellt.

Die Beamten brachten den Mann anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden, da er die noch offene Geldstrafe nicht bezahlen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel