7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 21. Juli 2024

BPOL-KS: Exhibitionist randaliert im Zug und verletzt Bundespolizisten

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Ein mutmaßlicher Exhibitionist ging gestern Abend (12.2. / 17:45 Uhr) nach seiner Festnahme auf Beamte der Bundespolizeiinspektion los und verletzte dabei einen der Beamten.
Zuvor soll sich der 32-jährige Mann im ICE 72 auf der Fahrt von Frankfurt a.M. in Richtung Kassel vor anderen Reisenden entblößt haben.
Weiterhin hatte der 32-Jährige kein gültiges Fahrticket dabei.

Bundespolizisten erwarteten den Tatverdächtigen am Bahnsteig im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe
Bei der polizeilichen Kontrolle schlug der 32-jährige Mann einem der beiden Bundespolizisten mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn dabei leicht im Gesicht. Aufgrund der Verletzungen im Gesicht musste der Beamte später im Krankenhaus behandelt werden.
Die Bundespolizisten überwältigten letztendlich den Mann und legten ihm Handfesseln an. Während der Maßnahme beleidigte er die eingesetzten Beamten permanent.

Alkohol im Spiel

Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,61 Promille.
Der polizeibekannte Mann kam nach Abschluss der Maßnahmen wieder frei.

Gegen ihn hat die Bundespolizeiinspektion Kassel nun ein Strafverfahren u.a. wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
Wer Angaben zu dem Fall machen kann oder selbst Opfer der exhibitionistischen Tat wurde, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel