13.5 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 25. September 2022

BPOL-KS: Gewaltattacke im Bahnhof Marburg – Bundespolizei sucht Zeugen!

Top Neuigkeiten

Marburg (ots) –

Opfer einer Gewalttat wurde eine 23-jährige Frau aus Neustadt gestern Abend (6.7./20:40 Uhr) im Bahnhof Marburg.
Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung mit einer fünfköpfigen Personengruppe am Bahnsteig 1.
Laut Zeugenaussagen wurde die 23-Jährige mit ihrer weiblichen Begleitung zunächst beleidigt, da sie sich in der Öffentlichkeit küssten.

In der Bahnhofshalle aufgelauert

Bei den verbalen Angriffen blieb es jedoch nicht. Als sich die 23-jährige Frau in die Bahnhofshalle begab, um die sanitären Einrichtungen aufzusuchen, lauerten zwei Männer aus der vorherigen Personengruppe der jungen Frau auf.
Einer der beiden Männer schlug der Frau unvermittelt mit der flachen Hand gegen die Schläfe der 23-Jährigen. Durch den Schlag erlitt die Frau Verletzungen im Gesicht. Nach der Tat flüchteten die Männer Richtung Marburger Innenstadt.
Eine unmittelbare Fahndung nach den beiden Männern verlief erfolglos.

Täterbeschreibung

Die beiden Männer sollen 16 bis 18 Jahre alt gewesen sein und trugen jeweils eine schwarze Jogginghose und führten einen schwarzen Rucksack mit sich.
Einer der beiden Männer hatte ein weiß-beiges T-Shirt an und trug zudem eine Sonnenbrille.
Der andere Mann trug ein dunkelblaues T-Shirt und hatte schwarze Schuhe an. Weitere Personenbeschreibungen liegen nicht vor.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel