7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 19. April 2024

BPOL-KS: Hund auf Gleisen stoppt Regionalzug

Top Neuigkeiten

Bad Arolsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) (ots) –

Für Verspätungen im Bahnverkehr und einen Polizeieinsatz sorgte gestern Mittag (28.9. / 11:49 Uhr) ein Hund auf der Bahnstrecke im Bereich Bad Arolsen (Ortsteil Helsen).
Weil der Vierbeiner auf den Gleisen lief, musste eine Kurhessenbahn (Zugnummer: 23014) eine Schnellbremsung einleiten.

Verletzt wurde niemand

Glücklicherweise kam durch die Schnellbremsung keiner der im Zug befindlichen Reisenden zu Schaden.
Der Hund wich dem Zug aus und entfernte sich in unbekannte Richtung.
Laut Aussagen des Triebfahrzeugführers handelte es sich um einen großen, weißen Hund.
Eine unmittelbare Absuche nach dem Hund und dem Halter verlief ohne Erfolg.

Erhebliche Verspätungen

Aufgrund des Vorfalls erhielten zwei Züge insgesamt eine knappe Stunde Verspätung.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des ,,gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet.
Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nummer: 0561-81616 0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel