7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 21. Juli 2024

BPOL-KS: Kunde schlägt zu – Streit um Wechselgeld eskaliert

Top Neuigkeiten

Marburg (Landkreis Marburg-Biedenkopf) (ots) –

Wegen Verdachts der „Gefährlichen Körperverletzung“ ermittelt seit gestern Morgen (28.1.) die Bundespolizeiinspektion Kassel (vgl. § 224 StGB).
Auslöser war ein Vorfall im Bahnhof Marburg, bei dem ein 32-jähriger, eritreischer Mann aus Stadtallendorf, nach einer verbalen Auseinandersetzung um Wechselgeld, mit einem Angestellten einer Bäckerfiliale offensichtlich in Streit geriet.

Streit eskaliert

Mit einem Kartenzahlgerät soll der 32-Jährige dem Bäckereimitarbeiter ins Gesicht geschlagen haben. Der gleichaltrige Mitarbeiter aus Marburg erlitt dabei eine Schnittverletzung unter dem rechten Auge. Die Brille des Opfers ging dabei zu Bruch.

Nach Hinzuziehen eines Rettungswagens kam der verletzte Bäckereimitarbeiter ins Klinikum Marburg.
Der Aggressor wies bei einem freiwilligen Atemalkoholtest einen Promillewert von rund 2,6 auf. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Tatverdächtige wieder frei.

Sachdienliche Hinweise sind unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel