21.2 C
Frankfurt am Main
Mittwoch, 17. August 2022

BPOL-KS: Mann springt auf anfahrenden ICE und fährt kilometerweit mit

Top Neuigkeiten

Fulda (ots) –

Mit einer waghalsigen Aktion sorgte am vergangenen Samstagabend (2.7., gegen 22 Uhr) ein 32-Jähriger für helle Aufregung bei den Fahrgästen des ICE 272 von Fulda in Richtung Kassel. Weil der Mann den Wiedereinstieg verpasste, sprang er auf den bereits anfahrenden Zug. Zum Glück blieb er bei dieser gefährlichen Aktion unverletzt.

„Wir warnen ausdrücklich vor solchen lebensgefährlichen, verbotenen Handlungen!“

Zu lange Raucherpause

Eine zu lang ausgedehnte Raucherpause wurde dem 32-Jährigen beinahe zum Verhängnis. Beim Halt in Bahnhof Fulda war der Mann aus dem Zug gestiegen um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich schlossen sich die Türen und der Zug fuhr an.

Der 32-Jährige geriet deshalb offensichtlich in Panik und sprang kurzerhand auf den ICE. Mit großer Anstrengung hielt sich der Mann im Übergangsbereich von Wagen 9 und 10 auf.
Reisende hatten den Vorfall beobachtet und die Bundespolizei in Bahnhof Fulda verständigt.

ICE im Überholbahnhof Langenschwarz gestoppt

Nach einer Fahrstrecke von rund 20 km (Fahrzeit etwa sieben Minuten) konnte der Zug im Überholbahnhof Langenschwarz gestoppt werden. In diesem Streckenabschnitt war der Fernreisezug durchschnittlich mit rund 160 Stundenkilometern unterwegs. Bundespolizisten suchten den Zug ab und entdeckten den 32-Jährigen tatsächlich noch in dem Wagenzwischenbereich des ICE.

Die Ordnungshüter nahmen den Mann unverletzt in Gewahrsam und klärten ihn über seine lebensgefährliche Aktion auf.

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 32-jährigen Wohnsitzlosen aus Rumänien ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel