21.8 C
Frankfurt am Main
Donnerstag, 21. September 2023

BPOL-KS: Rentner im Zug bespuckt

Top Neuigkeiten

Gießen (ots) –

Opfer einer Spuckattacke und einer Beleidigung durch einen Unbekannten wurde gestern Morgen (9.8.) ein 68-jähriger Mann aus Wetzlar. Der Vorfall ereignete sich während der Zugfahrt in einem Zug der Hessischen Landesbahn (HLB) zwischen Wetzlar und Gießen.
Der Rentner und der Unbekannte waren beide mit dem Fahrrad unterwegs. Im Fahrradabteil kam es offensichtlich zu einem Streit bezüglich des sicheren Abstellens ihrer Fahrräder. Schlussendlich spuckte der Mann dem Rentner ins Gesicht und beleidigte ihn.

Der Spucker verließ den Zug nach der Ankunft in Gießen. Der 68-Jährige erstattete anschließend Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Gießen.

Personenbeschreibung

Nach Angaben des Rentners soll der Unbekannte mit südländischen Aussehen circa 1,70 m groß und zwischen 23 und 25 Jahren alt gewesen sein. Er war schlank, hatte schwarze Haare und sprach ein gutes Deutsch, mit leichtem Akzent.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel