7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 23. Februar 2024

BPOL-KS: Trickdiebe im Zug unterwegs – Bundespolizei sucht Zeugen

Top Neuigkeiten

Weimar (Lahn)/ Marburg (ots) –

Ein 41-jähriger Mann aus Stadtallendorf wurde gestern Nachmittag (10.01. / 16:20 Uhr) Opfer von Dieben. Der 41-Jährige war in der Hessischen Landesbahn 15066 von Gießen in Richtung Marburg unterwegs.
Er gab an, dass er von drei ihm unbekannten Männern angesprochen und zum Tanzen aufgefordert wurde. Während des Tanzes soll einer der Männer versucht haben, das Smartphone des 41-Jährigen zu entwenden. Dies bemerkte das spätere Opfer und forderte das Smartphone zurück.
Kurze Zeit später stellte der 41-Jährige jedoch fest, dass aus der anderen Jackentasche Bargeld in Höhe von 50 Euro entwendet wurde.
Bei Halt in Marburg (Süd) sollen die drei Männer dann den Zug verlassen haben.

Personenbeschreibung

Die drei Täter sollen arabischer Herkunft gewesen sein. Zwei der Täter trugen jeweils eine grüne und eine rote Jacke. Der dritte Täter trug eine Weste.
Weitere Täterbeschreibungen liegen nicht vor.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer Angaben zu dem Fall oder Täter machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561-816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel