7 C
Frankfurt am Main
Montag, 15. April 2024

BPOL-KS: Zugbegleiter mit Messer bedroht – Bundespolizei sucht Zeugen!

Top Neuigkeiten

Büdingen (Wetteraukreis) (ots) –

Im Rahmen von Ermittlungen wegen einer Bedrohung mit einem Messer während der Zugfahrt von Nidda nach Gelnhausen, sucht die Bundespolizei Kassel nach Zeugen.
Ein bislang unbekannter Mann soll in der HLB 24607 gestern Morgen (31.1. / 6:30 Uhr) bei der Fahrscheinkontrolle ein nicht auf sich ausgestelltes ,,Hessen E-Ticket“ vorgezeigt haben. Der Zugbegleiter bemerkte den Betrugsversuch und sprach den Mann auf die Nichtübereinstimmung der Daten an. Zugestiegen war der Mann im Bahnhof Büdingen.
Nachdem der Zugbegleiter sagte, dass er das E-Ticket der verständigten Bundespolizei übergeben wird, zückte der Mann ein Messer aus der Tasche und richtete die Klinge in Richtung des Bahnmitarbeiters. Daraufhin flüchtete der Zugbegleiter in die Kabine des Triebfahrzeugführers. Der Mann klopfte mehrmals mit dem Messer an die Kabinentür und forderte das E-Ticket zurück.
Beim Haltepunkt Mittel-Gründau verließ er den Zug in unbekannte Richtung.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren u.a. wegen Bedrohung eingeleitet.

Zeugen gesucht!
Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561-81616 0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Ibrahim Aras
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel