7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 22. Juni 2024

Deutscher Diversity-Tag: Randstad setzt Zeichen für mehr Frauen in Führung

Top Neuigkeiten

Eschborn (ots) –

Frauen sind ein wichtiger und notwendiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Im Rahmen des Diversity Day 2023 unterzeichnet Randstad die UN Women’s Empowerment Principles. Das Ziel: Geschlechterparität bis 2030 im Senior-Management.

Eine vielfältige Belegschaft fördert das Innovationspotenzial von Unternehmen. Obwohl immer mehr Frauen erwerbstätig sind, sind sie in Führungspositionen oftmals noch unterrepräsentiert: Der Anteil von Frauen in Führungspositionen im mittleren Management ist beim Personaldienstleister Randstad bereits sehr gut und liegt sogar über 50 Prozent, im Top-Management besteht aber noch Verbesserungsbedarf. Randstad hat deshalb eine Frauen Business Resource Group (BRG) gegründet, die das Ziel verfolgt, Frauen speziell bei der Entwicklung ihrer Karriere zu unterstützen – unter anderem mit der Erarbeitung eines Frauenkarriere-Plans.

Business Resource Group: Randstad fördert Geschlechterparität

Frauen haben in Deutschland ebenso häufig ein Studium oder eine qualifizierte Ausbildung absolviert wie Männer. Trotzdem sind sie in den Führungspositionen der deutschen Wirtschaft, vor allem im Top-Management, noch nicht so stark vertreten, wie sie es sein sollten. Die Gründe für diese Benachteiligung sind vielfältig. „Frauen zu befähigen, in Führungspositionen aufzusteigen, ist nicht nur eine Frage der Gleichberechtigung, sondern eine strategische Notwendigkeit. Ihre Einbindung bringt vielfältige Perspektiven, Innovationen, Expertise und einen wertvollen Erfahrungsschatz mit sich. Aus diesen Gründen hat sich Randstad dazu verpflichtet, bis 2030 eine Geschlechterparität in der oberen Managementebene zu erreichen“, sagt CEO Richard Jager. „Insgesamt sind wir beim Thema Frauen in Führungspositionen schon gut aufgestellt und auf dem richtigen Weg. Wir sind davon überzeugt, dass diverse Teams, die die gesellschaftliche Realität bestmöglich widerspiegeln, einen ganz entscheidenden Beitrag für unsere Organisation leisten und dass das positive Auswirkungen auf unseren Unternehmenserfolg hat“, so Jager. Mit der Erarbeitung des Karriereplans in der Randstad Frauen Business Resource Group setzt das Unternehmen jetzt eine konkrete Maßnahme zur Frauenförderung um.

Sieben Grundsätze zur Stärkung von berufstätigen Frauen

Doch nicht nur beim Thema Frauen in Führung besteht Handlungsbedarf. Auch ihre allgemeinen Arbeitsbedingungen müssen verbessert werden. Die Organisationen UN Women Deutschland und UN Global Compact haben deshalb sieben Grundsätze entwickelt, um Frauen in der Arbeitswelt zu stärken. Die sogenannten „Women’s Empowerment Principles (WEP)“ dienen Unternehmen als Hilfestellung dabei, die Gleichstellung der Geschlechter sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Gesellschaft zu fördern. Randstad CEO Richard Jager unterzeichnete anlässlich des Diversity Tages das „Statement of Support“, mit dem sich Randstad als erster Personaldienstleister in Deutschland zu den sieben Grundsätzen bekennt. „Am heutigen Diversity Tag setzen wir damit ein Zeichen, dass wir als Mitglied der Charta der Vielfalt die Themen Chancengleichheit und Diversität sehr ernst nehmen und einen weiteren wichtigen Schritt gehen, bis 2030 eine Geschlechterparität im Top-Management zu erreichen“, bekräftigt Jager das Ziel.

Die WEP orientieren sich an internationalen Arbeits- und Menschenrechtsstandards und sind ein wichtiges Instrument für die Umsetzung der Gleichstellungsdimensionen der Agenda 2030 und der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Mit seinem Beitritt zur WEP-Gemeinschaft engagiert sich Randstad unter anderem für gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, geschlechtsspezifische Fördermaßnahmen sowie Null-Toleranz gegenüber sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir helfen Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen, indem wir unsere technologische Kompetenz mit unserem Gespür für Menschen verbinden. Wir nennen dieses Prinzip human forward. In der Randstad Gruppe Deutschland sind wir mit 47.350 Mitarbeitern und rund 530 Niederlassungen in 300 Städten ansässig. Unser Umsatzvolumen umfasst rund 2,014 Milliarden Euro (2022). Neben der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Wir schaffen als erfahrener und vertrauensvoller Partner passgenaue Personallösungen für unsere Kundenunternehmen. Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50 Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe Deutschland zur niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von rund 27,6 Milliarden Euro (Jahr 2022), rund 662.200 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und rund 4.900 Niederlassungen in 39 Märkten machen unseren internationalen Unternehmenskonzern zum größten Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. CEO ist Richard Jager.

Pressekontakt:
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Frankfurter Straße 100
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-1701
E-Mail: [email protected]
www.randstad.de
Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel