2.3 C
Frankfurt am Main
Dienstag, 5. Dezember 2023

Deutsches Männer-Quintett strebt nach Top-Platzierungen

Top Neuigkeiten

Frankfurt (ots) –

Am frühen Samstagmorgen deutscher Zeit starten sechs deutsche Aktive beim Weltcup im südkoreanischen Tongeyong über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen).

Tim Hellwig könnte mit seinem zweiten Sieg innerhalb von einer Woche seine Asien-Reise krönen. Der Weltmeister in der Mixed Relay hatte am vergangenen Wochenende den Weltcup im chinesischen Chengdu über die doppelt so lange Olympische Distanz gewonnen – und dabei seinen ersten Weltcup-Sieg überhaupt gefeiert.

Der Deutsche Meister von 2021 bestätigte damit seine gute Form, nachdem er Ende September mit dem zweiten Platz beim Grand Final der World Triathlon Championships Series (WTCS) aufhorchen lassen und sich im August beim olympischen Testevent mit Rang sieben sein Olympia-Ticket für die Spiele 2024 in Paris gesichert hatte.

Um das dritte deutsche Olympia-Ticket – einen Startplatz sicher hat neben Hellwig auch Lasse Lührs – kämpfen weiterhin Jonas Schomburg und Lasse Nygaard Priester. Letztgenannter hat in dem für den dritten deutschen Startplatz entscheidenden Individual Olympic Qualification Ranking (IOQR) allerdings deutlichen Rückstand auf Schomburg – und muss entsprechend in den Rennen bis zum Ende des Qualifikationszeitraums Ende Mai 2024 noch aufholen.

In Chengdu ist ihm das mit Rang 22 nicht gelungen, auch Schomburg kam nicht über Position 17 hinaus. Beide streben in Tongeyong nun bessere Platzierungen an. Sowohl Schomburg (Dritter in Karlsbad) als auch Nygaard Priester (Zweiter in Valencia, Dritter in Weihai) haben in dieser Saison schon gezeigt, dass sie im Weltcup für Podestplatzierungen gut sind.

Diese haben dieses Jahr auch schon Simon Henseleit als Dritter in Rom und Valentin Wernz als Dritter in Yeongdo nachgewiesen. Wernz war letzte Woche ebenfalls in Chengdu am Start, belegte dort Platz zwölf. Auch diese beiden kommen in Tongeyong für eine Top-Platzierung in Frage.

Im Rennen der Frauen ist Anabel Knoll dabei. Für die Olympia-Teilnehmerin von 2021 geht es nach einem schwierigen Jahr mit gesundheitlichen Rückschlägen weiterhin darum, mit einem guten Ergebnis sich weiter in der Weltrangliste zu verbessern.

Das Rennen der Frauen startet am Samstag um 1:00 Uhr, die Männer folgen um 3:30 Uhr. Beide Wettbewerbe sind hier live zu verfolgen.

Para-Weltcup mit Cremer

Beim Para-Weltcup im spanischen Malaga über die Paralympische Distanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) vertritt Kim Cremer (PTS4) die deutschen Farben.

Der Deutsche Meister belegte bei seinen drei Weltcup-Starts in diesem Jahr die Ränge vier, fünf und sechs.

Pressekontakt:
Thorsten Eisenhofer; 0151-57489940; [email protected]
Original-Content von: Deutsche Triathlon Union e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel