7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 24. Mai 2024

Deutschlandweit: Glasfaseranschluss dauerhaft für 0 EUR / Ab heute einfach und schnell mit der GIGA FIBER App

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

GIGA FIBER bietet ab sofort den kostenlosen Zugang zum Internet der Zukunft mit Glasfaser für alle.

– Innovatives und einzigartiges Angebot am Telekommunikationsmarkt
– Für Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen
– Bis zu 250 Mbit/s Download (Upgrade optional)
– App löst gängige Verkaufspraktiken an der Haustür ab
– Maximale Vereinfachung und Digitalisierung der Anmeldung

Wer in Zukunft schnell, sicher und zuverlässig mit dem Internet verbunden sein möchte, braucht Glasfaser. Wer Glasfaser haben will, lädt sich ab heute nur noch eine einzige App herunter und kann sich mit wenigen Klicks für seinen 0 EUR Internetanschluss anmelden.

Die App finden Sie hier zum Download (https://www.gigafiber.io/)

Weder für den Anschluss noch für die Nutzung entstehen Kosten oder monatliche Gebühren.

Bis der Anschluss zur Verfügung steht, werden Antragsteller digital und automatisiert über den Status informiert. Die Kommunikation findet ebenfalls transparent über die App statt.

Beantragt werden kann der Glasfaseranschluss der GIGA FIBER von allen Privatpersonen, sprich Immobilienbesitzern wie Mietern, von Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen wie Verwaltungen, Schulen und Krankenhäusern.

Bei Antragstellern, die bereits einen Anschluss (Glasfaser, DSL, HFC o.ä.) haben, läuft dieser vorerst normal weiter. GIGA FIBER übernimmt in der Zwischenzeit den Kontakt zum Vermieter, Hauseigentümer und zur Hausverwaltung sowie zum bisherigen Internetanbieter und leitet den Wechsel ein – ohne Aufwand für den Verbraucher.

Jörg Müller, Geschäftsführer von GIGA FIBER: „Highspeed-Internet gehört zur Grundversorgung – überall und für alle. Mit unserem kostenlosen Angebot wollen wir die Digitalisierung in Deutschland wesentlich vorantreiben – und zwar so einfach und effizient wie möglich.“

Glasfaser versorgt Haushalte im Homeoffice, beim Streamen und Einkaufen mit einer stabilen Leitung. Entscheidend ist dabei ein FTTH-Anschluss (Fiber-to-the-Home) bis in die eigenen vier Wände. Auch Unternehmen und sämtliche Institutionen profitieren von hohen Bandbreiten und geringen Ausfallzeiten.

Enormes Potenzial

Angesichts der großen Bedeutung von Glasfaser für das tägliche Leben und Arbeiten bietet Deutschland ein enormes Potenzial für einen schnellen und effizienten Ausbau. Denn von 41 Millionen Haushalten sind zwar 13,1 Millionen an Glasfaser angeschlossen. Allerdings werden nur 3,4 Millionen Anschlüsse aktiv genutzt, das entspricht lediglich 8 Prozent aller Haushalte.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Neben den hohen monatlichen Kosten ist es vor allem der lange, bürokratische und oft intransparente Prozess bis zum Anschluss. Noch immer werden drei von vier Anträgen an der Haustür von Immobilienbesitzern abgeschlossen. Der vollständig kostenfreie Zugang von GIGA FIBER bietet die Möglichkeit, diese Lücke zu schließen.

Jörg Müller: „Wir leisten ganz konkret einen Beitrag für flächendeckende Glasfaser und heben das Potenzial. Wir wollen dabei niemanden verdrängen, im Gegenteil: Unser hochwertiges Produkt und das strukturierte Vorgehen sollen viele Millionen Menschen zeitnah dazu bringen, Glasfaser zu nutzen und sich leisten zu können.“

Nach dem Willen der Bundesregierung soll es in Deutschland bis zum Jahr 2030 flächendeckend Glasfaseranschlüsse, bis 2025 soll mindestens die Hälfte aller Haushalte und Unternehmen angeschlossen sein.

Über GIGA FIBER

Die GIGA FIBER Group mit Sitz in Frankfurt ist ein deutsches Unternehmen, gegründet mit dem Ziel, die Digitalisierung aktiv und nachhaltig zu fördern. Dafür baut es kostenfrei und flächendeckend Glasfaser in Deutschland auf. GIGA FIBER wird getragen von einem Konsortium von von Institutionellen Anlegern.

Pressekontakt:
Ansprechpartner für Medien
Hartmut Müller-Gerbes
0172 2418683
[email protected]
Original-Content von: GIGA FIBER GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel