7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 24. Februar 2024

Erfolgsrezept Werbetext: Lobna und Michael Schafhauser erklären, wie Werbetexte Kunden begeistern

Top Neuigkeiten

Pocking (ots) –

Michael und Lobna Schafhauser sind gefragte Copywriter. Mit ihrem einzigartigen Programm ermöglichen sie es Menschen, das Copywriting zu erlernen und sich so ein erfolgreiches Business in der Werbetextbranche aufzubauen. Dadurch sind ihre Kunden dazu in der Lage, ihr Leben zeitlich, örtlich und finanziell unabhängig zu gestalten. Hier erfahren Sie, was hinter dem Geheimnis des Werbetextens steckt und worauf es dabei zu achten gilt.

Der Wunsch nach einer selbstbestimmten Tätigkeit, gekoppelt mit einem attraktiven Gehalt ist derzeit größer denn je. Ein Bereich, der dabei mehr und mehr in den Fokus rückt, ist das Werbetexten. Schließlich bietet die Branche viel Potenzial und das nicht nur für die Texter selbst. Auch Unternehmer profitieren in ganzer Linie von dem Einsatz durchdachter Werbetexte. So sind diese eines der besten Mittel, um mehr Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen und neue Kunden zu gewinnen. „Entscheidend ist, die richtigen Werkzeuge anzuwenden und die Leser von Beginn an in seinen Bann zu ziehen“, erklären Michael und Lobna Schafhauser von der Schafhauser & Schafhauser Consulting GmbH. Als gefragte Copywriter haben sie sich darauf spezialisiert, Interessierten die Fähigkeit des Copywritings zu vermitteln. Hierzu bündeln sie ihre Erfahrungen und Expertise in einem speziellen Programm, das angehenden Copywritern alles an die Hand gibt, was es in diesem Bereich zu wissen gilt. Sie kennen die Branche daher genau und wissen, was ein Text braucht, um zu überzeugen. Wie der perfekte Werbetext gelingt, haben sie im Folgenden zusammengefasst.

1. Eine sorgfältige Zielgruppenrecherche als Grundlage nutzen

Wer mithilfe von Werbetexten Kunden gewinnen möchte, muss deren Bedürfnisse kennen. Hierzu gilt es, seine Zielgruppe im ersten Schritt genau zu analysieren. Dabei sind sowohl Aspekte zum Alter, dem Geschlecht und dem Beruf, aber auch Interessen und Vorlieben relevant, um ihre Bedürfnisse und Probleme zu identifizieren. Darüber hinaus gilt es zu untersuchen, welche bisherigen Strategien sie genutzt haben, um ihre Probleme zu lösen und ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Waren die Maßnahmen erfolgreich? Und inwiefern kann das eigene Angebot die Probleme lösen?

2. Die Überschrift muss überzeugen

Starke, aktive Wörter erregen in Überschriften viel Aufmerksamkeit. Entsprechend sollten sie in jeden Werbetext integriert werden. Dabei empfiehlt es sich, das Hautproblem der Zielgruppe oder das Hauptversprechen des Angebots explizit in der Headline hervorzuheben. Mithilfe einer Frage, die anschließend im Fließtext beantwortet wird, kann das Interesse zusätzlich gestärkt werden.

3. Vorteile deutlich kommunizieren

Überzeugende Werbetexte zeigen unmissverständlich auf, wie das Produkt oder die Dienstleistung spezifische Probleme für einen Kunden löst. Hierbei empfiehlt es sich besonders, auf die mögliche Transformation der Zielgruppe einzugehen: Nutzt der Kunde das Angebot, kann er damit sein Leben gezielt verbessern. Wichtig ist an dieser Stelle jedoch, das Angebot durch einzigartige Verkaufsargumente von der Konkurrenz abzugrenzen.

4. Die Sprache der Zielgruppe sprechen

Entscheidend ist außerdem, die Sprache der Zielgruppe in den Werbetexten widerzuspiegeln. Dabei sollten sowohl der Tonus als auch der Stil auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. Unnötig komplizierte Sätze oder technische Begriffe sind hingegen zu vermeiden. Jedoch bietet sich die Verwendung von Fachsprache an, wenn sie für das Verständnis des Angebots relevant ist.

5. Vertrauen schaffen

Testimonials oder Erfahrungsberichte zufriedener Kunden steigern das Vertrauen in ein Angebot messbar. Entsprechend darf Social Proof in überzeugenden Werbetexten nicht fehlen. Dazu gehört auch das Erwähnen renommierter Unternehmen oder Persönlichkeiten, die das beworbene Produkt oder die Dienstleistung nutzen. Darüber hinaus sind Fallstudien ein stark vertrauensförderndes Element in Werbetexten. Sie zeigen am Beispiel bereits zufriedener Kunden auf, wie eine Transformation in der Praxis aussehen könnte.

6. Klare Handlungsaufforderung nutzen

Letztlich gilt es, potenzielle Kunden am Ende des Textes zu einer aktiven Handlung aufzufordern, etwa zum Vereinbaren eines Termins oder zum Besuch der Website. Dienlich ist es außerdem, dieser Aufforderung eine gewisse Dringlichkeit beizumessen, um den Kunden zu einer sofortigen Aktion zu motivieren.

Möchten auch Sie sich mit einer Tätigkeit als Copywriter selbstständig machen und endlich das selbstbestimmte Leben führen, von dem Sie immer träumten? Melden Sie sich jetzt bei Lobna und Michael Schafhauser (http://www.michaelschafhauser.com) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Schafhauser & Schafhauser Consulting GmbH
Lobna Schafhauser & Michael Schafhauser
E-Mail: [email protected]
Webseite: michaelschafhauser.com

Neueste Artikel