7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 13. Juli 2024

EU-Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans: “Das Unvorstellbare denken”

Top Neuigkeiten

Wien (ots) –

Time to Decide Europe Summit 2023 – Aufzeichnung steht bereit

Am Dienstag, den 16. Mai 2023, fand zum zweiten Mal der von der ERSTE Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) organisierte „Time To Decide Europe Summit“ statt. 15 Expert:innen debattierten über mögliche Lösungen für die Zukunft Europas angesichts der Krisen, mit denen wir heute konfrontiert sind. Über 300 Gäste verfolgten insgesamt drei große Gesprächsrunden am Erste Campus in Wien. Mehr als 400 Zuseher:innen waren live im Stream dabei. Die Aufzeichnung der Veranstaltung steht jetzt zur Verfügung.

Sowohl der österreichische Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten, Alexander Schallenberg, wie auch der per Video aus Brüssel zugeschaltete Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, betonten in ihren Eröffnungsansprachen, wie sehr die Eskalation des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine im letzten Jahr die Länder der Europäischen Union zusammengeschweißt habe. Timmermans hob die Wichtigkeit des transatlantischen Bündnisses sowie der Entschlossenheit jener Länder hervor, deren demokratische Werte mit diesem Angriff mitgemeint seien. Man müsse sich das Unvorstellbare vorstellen können, um dann schnell und entschieden zu reagieren. Außenminister Schallenberg wies außerdem darauf hin, dass die EU-Erweiterung am Westbalkan die Chance böte, an die Erfolge einer größer und stärker werdenden EU wie in der Vergangenheit anzuknüpfen.

In drei Sessions wurde anschließend über Geo- und Europapolitik, aktuelle Herausforderungen für die europäische Demokratie sowie über Wirtschaft, Energie und Umwelt diskutiert. Impulsvorträge kamen von Janka Oertel (European Council on Foreign Relations), Soli Özel (Kadir Has Universität Instanbul), Jan-Werner Müller (Universität Princeton), Katarzyna Pełczyńska-Nalłęcz (Strategie 2050 Institut), Kirsten Dunlop (EIT Climate-KIC) und Guntram Wolff (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik).

Das innovative Diskussionsformat, moderiert von Ivana Dragičević (N1 Television) und Misha Glenny (IWM), sah vor, dass sich bei allen Themen sämtliche Podiumsteilnehmer:innen am Gespräch beteiligen konnten. Es meldeten sich neben den Impulsgeber:innen Anthony Barnett (openDemocracy), Milica Delevic (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung), Taras Fedirko (Universität Glasgow), Gerald Knaus (Europäische Stabilitätsinitiative), Ivan Krastev (IWM), Kim Lane Scheppele (Universität Princeton) und Mary Burce Warlick (International Energy Agency) engagiert zu Wort.

Die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung sowie das Programm sind unter www.erstestiftung.org/de/aktivitaeten/demokratie/time-to-decide/ abrufbar.

Über die ERSTE Stiftung: Die ERSTE Stiftung schafft Infrastrukturen und Innovation für ein Europa im Wandel, in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Als Kernaktionärin der Erste Group hat die ERSTE Stiftung die Aufgabe, die unabhängige Zukunft eines der größten Finanzdienstleister in Zentral-, Ost- und Südosteuropa zu sichern. Als private österreichische Sparkassenstiftung ist die Stiftung dem Gemeinwohl in der Region, in der die Bank tätig ist, verpflichtet. www.erstestiftung.org

Über das IWM: Das Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) ist ein unabhängiges Institut für fortgeschrittene Studien in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Seit 1982 fördert es den intellektuellen Austausch zwischen Ost und West, zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und zwischen einer Vielzahl von Disziplinen und Denkschulen. www.iwm.at

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie (https://www.apa-fotoservice.at/galerie/32961)

Pressekontakt:
ERSTE Stiftung – Kommunikation
Sarah Hayes
M: +43 664 8385610
[email protected] Goiser
M: +43 664 2410268
[email protected]
Original-Content von: DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel