7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 13. Juli 2024

Fußballprofi Julian Draxler kommt als Investor an Bord der Founders League

Top Neuigkeiten

Fulda (ots) –

Die Founders League bekommt prominenten Zuwachs im Gesellschafterkreis: Fußballprofi Julian Draxler steigt ebenso bei der Netzwerk-Plattform für Start-Ups ein wie Mathe-Youtuber Daniel Jung und Finanz-Influencer Tommy Primorac alias „Immo Tommy“. Das „Start-Up für Start-Ups“ sichert sich mit dem Investment eine 6,5 Millionen Euro Bewertung.

„Die Founders League entwickelt sich gerade zu der Community in der Gründerszene“, freut sich Julian Rauch, Geschäftsführer der Founders League. „Wir sind sehr dankbar über das Vertrauen unserer Unterstützer, denn die Finanzierung ist ein wichtiger Schritt und wir fokussieren uns in Zukunft weiter darauf, Start-Ups im deutschsprachigen Raum zu fördern, sie zu entwickeln und ihnen zu helfen, in ihrem Business Fuß zu fassen. Gemeinsam können wir die deutsche Gründerszene stärken und noch mehr nach außen vertreten.“

Das neue Investment fließt daher weiter in den Reichweitenaufbau der Plattform, mit dem Ziel, das größte Business-Angel- und Investoren-Netzwerk in der DACH Region für Start-ups zu werden. Die Founders League wird die neu gewonnenen finanziellen Ressourcen nutzen, um Gründerinnen und Gründern eine richtige Bühne zu geben und gemeinsam voneinander zu lernen.

Founders League mit 100.000 Views pro Show

Das Show-Konzept der Founders League ist simpel, die Kombination macht es besonders: Fünf Start-Ups liefern je einen drei Minuten Elevator-Pitch, in dem es darum geht, nicht nur die Jury zu überzeugen, sondern auch den kritischen Live-Chat auf die eigene Seite zu ziehen. Pro Show erzielt die Founders League im Livestream über 100.000 Views. Auch über Social Media erreicht die Plattform mehrere hunderttausend Kontakte. Seit Gründung haben sich über 500 Start-Ups beworben. Die Show-Formate werden aktuell von Sponsoren finanziert, darunter Konzerne wie Google und American Express und Unternehmen wie Polestar und Shopware.

Hier ein Auszug der Erfolge der teilnehmenden Start-Ups:

– Das Start-Up Tailorwine wird seit dem Auftritt in der Show deutschlandweit in L’osteria Restaurants getestet und konnte einige Lebensmittelhändler anbinden.
– Das Start-Up Footprint Technologies konnte einen neuen Investor und einen neuen B2B-Kunden gewinnen
– Das Start-Up Bettergy konnte durch Vernetzung der Founders League drei Fußballbundesliga-Profis von Werder Bremen als neue Investoren gewinnen

Die nächste Live-Show findet am 7. Juni 2023 in Mainz in der MEWA Arena mit 600 Zuschauern vor Ort statt. Die Founders League plant noch in diesem Jahr ein Showformat mit 1.000 Zuschauern.

Interessierte Start-Ups können sich für die Liveshows 2023 bewerben unter foundersleague.de

Über die Founders League

Die Founders League ist eine Plattform für junge Start-ups und Gründer:innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das neue Streaming-Format ermöglicht Gründer:innen, in der jeweiligen Show direkt wertvolles Feedback durch den interaktiven Live-Stream zu bekommen – sei es von Kunden, potenziellen Business-Partner:innen oder Investor:innen. Gründer der Founders League sind Marcus Diekmann, Johannes Kliesch, Benjamin Diedering, Marc-Niclas Janz und Julian Rauch, der gleichzeitig Geschäftsführer ist. An der Netzwerk-Plattform für Start-Ups sind u.a. prominente Fußballprofis wie Julian Draxler, Benjamin Henrichs und Luca Waldschmidt und andere reichweitenstarke Persönlichkeiten

Pressekontakt:
Vera Vaubel, E-Mail: [email protected], Tel.: + 49 160 – 84 72 068
Original-Content von: Founders League GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel