2.8 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 5. Februar 2023

FW Rüdesheim: Lebensretter unter dem Weihnachtsbaum / Rauchmelder für die Kinderfeuerwehr übergeben

Top Neuigkeiten

Rüdesheim am Rhein (ots) –

Mit der Neuordnung der Hessischen Bauordnung sind Rauchmelder in Schlafräumen und Kinderzimmern sowie Fluren, über die Rettungswege in einen Treppenraum oder ins Freie führen, auch in Bestandsbauten zu installieren und die hierzu erlassenen Übergangsfristen ausgelaufen. Die Feuerwehr stellt im Rahmen ihrer Einsätze jedoch häufig fest, dass längst noch nicht alle Wohnungen und damit einhergehende Fluchtwege durch die technischen Lebensretter geschützt sind. Ein anlässlich der örtlich veranstalteten Kinderfeuerwehr-Olympiade zu beantwortendes Quiz zeigte, dass viele der Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren nur verhaltende Kenntnisse zur Funktion von Rauchwarnmeldern aufweisen. Ein Umstand, der Stadtbrandinspektor Björn Rosenbach reagieren ließ und zu dem Angebot führte, jedes Mitglied der stadtweiten Kindergruppen mit einem persönlichen Rauchwarnmelder auszustatten, um den Schutz innerhalb der eigenen Schlafräume der Kinder sicherstellen zu können. Denn Brände werden vor allem nachts, wenn die Hausbewohnerinnen und -bewohner schlafen, zur tödlichen Gefahr, da der Geruchssinn im Schlaf ausgeschaltet ist. Einen Kooperationspartner fand Rosenbach in der Firma AWK Brandschutz, die zu diesem Zweck 35 hochwertige Warngeräte zur Verfügung stellte. „Gerne unterstützen wir diese vorbildliche Initiative“ bestätigt Gesellschafter Torsten Lukas, der die Rauchmelder gemeinsam mit Firmenpartner Christoph Schwuchow im Beisein des Stadtbrandinspektors an Vertreterinnen der Kinderfeuerwehr übergeben konnte.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Rüdesheim am Rhein
Björn Rosenbach
Telefon: 06722 / 408 – 31
E-Mail: Stadtbrandinspektor@stadt-ruedesheim.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Rüdesheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel