7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 19. Mai 2024

GIGA FIBER gibt Kooperation mit Zahlungsdienstleister bekannt / Nächster Meilenstein auf dem Weg zum überregional verfügbaren Glasfasernetz

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

GIGA FIBER erreicht nächsten Meilenstein auf dem Weg zum überregional verfügbaren Glasfasernetz / Entscheidung für den größten deutschen Paymentprovider aus Bad Homburg schafft Sicherheit

– Einer der international führenden Zahlungsdienstleister steigt mit GIGA FIBER in den deutschen Glasfaser- und Wohnungsmarkt ein
– GIGA FIBER startet langfristige Partnerschaft für das 0 EUR Internet
– Vertragliche Bindung schafft vertrauensvolle Basis für Kunden
– Der Zahlungsdienstleister ist in Deutschland bereits bei über 250.000 Akzeptanzstellen im Einsatz, darunter im Einzelhandel, an Tankstellen und in der Gastronomie

GIGA FIBER kooperiert – wie geplant – mit dem größten deutschen Zahlungsdienstleister für das 0 EUR Internet, wie das Unternehmen heute mitteilte.

Damit erreicht GIGA FIBER, das kürzlich mit dem Angebot eines deutschlandweit dauerhaft kostenlosen Zugangs zum Internet der Zukunft mit Glasfaser für alle auf den Markt getreten ist, den nächsten Meilenstein. Die Zusammenarbeit bedeutet Klarheit und Sicherheit für sämtliche Kundinnen und Kunden.

Jörg Müller, Geschäftsführer GIGA FIBER: „Jeder in Deutschland, der im stationären Geschäft oder online mit Karte bezahlt, ist mit unserem Partner schon in Berührung gekommen. Wir sind stolz, heute diesen so erfahrenen, zuverlässigen und weltweit führenden Zahlungsdienstleister als Vertragspartner für unsere Payment-Services integriert zu haben.“

Paymentdienstleistung

Eine entscheidende Bedingung für die Nutzung des 0 EUR Internetanschlusses ist, dass Kunden bestimmte Zahlungen über die GIGA FIBER und ihren Paymentdienstleister leisten. Konkret sind das die Zahlungen für Kaltmiete und Energie. Dieser Service ist – wie bei allen Zahlungen im stationären Geschäft – natürlich kostenfrei und gilt ab dem Zeitpunkt, ab dem Glasfaser verlegt ist und genutzt wird.

Der Kunde bekommt damit eine Möglichkeit von GIGA FIBER zur Verfügung gestellt, um die Payment-Funktionen sicher, flexibel und bedienerfreundlich zu nutzen. Es wird kein Mindestumsatz vorgeschrieben, da sich das Verfahren über die unterschiedlichen Nutzergruppen und deren durchschnittliche Umsätze trägt.

Die Zahlungen an die Leistungserbringer, wie beispielsweise aus dem Bereich Energie, können über die bereitgestellten Verfahren sicher und wie gewohnt abgewickelt werden.

Zusätzlich können Mieter ihre Miete künftig später als am 1. des Monats gegen eine geringe Gebühr bezahlen – der Vermieter erhält die Miete beziehungsweise die Energiekosten dennoch bereits zum vereinbarten Stichtag, nach dem „Buy-now-pay-later“-Prinzip. Damit ist auch klar, dass es bei dem Modell nicht um die Erhebung und Nutzung von Kundendaten geht.

GIGA FIBER wiederum partizipiert über ein Cashback-Verfahren an den Einsparungen, die durch diese Zahlungswege entstehen und reinvestiert diese Einnahmen direkt in den 0 EUR Anschluss.

Digital vor analog

Ob im Supermarkt, an der E-Ladesäule oder im Restaurant: unser Partner ist für bargeldloses Zahlen für jeden Händler in jeder Branche bekannt. Die über 250.000 Bezahlterminals werden von mehr als 100.000 Unternehmen in Deutschland genutzt, um kontaktlos, schnell und sicher Zahlungen per Karte, Smartphone oder Smartwatch durchzuführen. Damit ist das Unternehmen heute in Deutschland einer der Marktführer im kartengestützten Zahlungsverkehr.

Enormes Potenzial

Laut der aktuellen Gigabit-Studie des Branchenverbandes VATM vom Juni dieses Jahres gab es 2021 in Deutschland 2,6 Millionen Nutzer von Glasfaser und die Zahl ist seither lediglich um 1,2 Millionen auf aktuell 3,8 Millionen gestiegen.

Die aktuelle Gigabit-Studie des Branchenverbandes VATM von Juni 2023

– 15,1 Millionen FTTH/B-Glasfaseranschlüsse (Fiber to the Home bzw. Fiber to the Building) sind insgesamt in Deutschland verfügbar.
– Lediglich 3,8 Millionen (25,2 Prozent) werden aktiv von Kunden genutzt. Somit konnten die Provider bislang erst rund ein Viertel der FTTH/B-Anschlüsse mit entsprechenden Tarifen an Kunden vermarkten.
– 3,2 Millionen Anschlüsse (21,2 Prozent) sind zwar technisch verfügbar, aber noch nicht aktiv von Kunden gebucht.
– 8,1 Millionen Anschlüsse (53,6 Prozent) sind noch nicht direkt anschlussbereit. Denn Glasfaserleitungen führen vielfach nur an der Straße an den Gebäuden der Kunden vorbei, ohne dass ein konkreter Hausanschluss erfolgt ist.

GIGAFIBER hat mit seinem Angebot den Weg gezeigt, wie die Entwicklung sein kann und das ungenutzte Potential zur Digitalisierung in Deutschland genutzt werden kann. Denn diejenigen, die sich über die App angemeldet haben, wollen Glasfaser aktiv nutzen.

Jörg Müller: „Wir sehen bereits, dass sich mit unserem attraktiven Endkundenangebot die Take Rate bei Glasfaseranschlüssen in Deutschland flächendeckend signifikant erhöht, und einhergehend mit der gesicherten Finanzierung auch bisher unattraktive Gebiete bis tief in den ländlichen Raum schnell ausgebaut werden können. Unser Ansatz, Deutschland zu digitalisieren, hat unseren Partner überzeugt, und zu dieser gemeinsamen Strategie geführt.“

Über den Partner

Der Zahlungsdienstleister bietet seit über drei Jahrzehnten maßgeschneiderte und professionelle Lösungen für bargeldlose Zahlungen mit Karten: Am Point of Sale, im E-Commerce für Onlineshops und Apps, bis hin zu Omnichannel-Lösungen. Mit über 250.000 Terminals betreibt er heute die Bezahllösung für mehr als 100.000 Kunden in verschiedensten Branchen und Vertriebskanälen. Die Lösungen sind im Handel und bei Banken, aber auch im Dienstleistungssektor, dem Gesundheitswesen und bei öffentlichen Verwaltungen etabliert. Die Verarbeitungssysteme sind von der weltweit größten nicht-börsennotierten Prüfungsgesellschaft DEKRA und der Datenschutz von TÜV Rheinland zertifiziert.

Über GIGA FIBER

Die GIGA FIBER Group mit Sitz in Frankfurt ist ein deutsches Unternehmen, gegründet mit dem Ziel, die Digitalisierung aktiv und nachhaltig zu fördern. Dafür baut es kostenfrei und flächendeckend Glasfaser in Deutschland auf. GIGA FIBER wird getragen von einem Konsortium von Institutionellen Anlegern. GIGA FIBER ist Mitglied in den Branchenverbänden VATM und Breko.

Pressekontakt:
Hartmut Müller-Gerbes
Unternehmenskommunikation
[email protected]
Original-Content von: GIGA FIBER GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel