7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 18. Mai 2024

HZA-DA: Das Hauptzollamt Darmstadt präsentiert die Jahresbilanz 2023 für Südhessen – über 3 Milliarden Euro an Steuereinnahmen für den Bund

Top Neuigkeiten

Darmstadt (ots) –

Das Hauptzollamt Darmstadt ist in Südhessen für die Erhebung von Steuern und Abgaben, der Bekämpfung von Schwarzarbeit sowie der Überwachung des Warenverkehrs zuständig. Über 550 Beschäftigte nehmen diese Aufgaben an den Standorten Bensheim, Darmstadt, Frankfurt am Main, Hanau, Offenbach am Main und Wiesbaden wahr.

Die Schwerpunkte der Bilanz für das Jahr 2023 im Detail:

—STEUEREINNAHMEN—

Das Hauptzollamt Darmstadt hat im Jahr 2023 rund 3,4 Milliarden Euro an Steuern und Abgaben erhoben.

Von den Einnahmen entfallen 56,3 Millionen Euro auf Zölle, die der EU zufließen.
Die restlichen Einnahmen fließen dem Bundeshaushalt zu.
Spitzenreiter sind hierbei die Einnahmen aus der Einfuhrumsatzsteuer mit knapp 1,9 Milliarden Euro. Daran schließen sich die Verbrauchsteuereinnahmen in Höhe von rund 890 Millionen Euro an – dominiert von der Stromsteuer (mit etwa 390 Millionen Euro) und der Energiesteuer (mit rund 320 Millionen Euro).
Aber auch die Kraftfahrzeugsteuer mit etwa 310 Millionen Euro sowie die Luftverkehrsteuer mit rund 230 Millionen Euro trugen zum Gesamtergebnis bei.

—FINANZKONTROLLE SCHWARZARBEIT—

Durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Darmstadt wurden im Jahr 2023

– mehr als 5.400 Personenbefragungen durchgeführt,

– über 1.100 Arbeitgeber geprüft,

– rund 2.400 Strafverfahren eingeleitet,

– etwa 2.200 Strafverfahren abgeschlossen,

– mehr als 1.500 Bußgeldverfahren abgeschlossen,

– und Schadenssummen von insgesamt 21,2 Millionen Euro ermittelt.

Die Prüfungen wurden bei Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen durchgeführt. Darunter auch gezielte Schwerpunktprüfungen im Hotel- und Gaststättengewerbe, der Baubranche oder bei Kurierdiensten. Dadurch konnten die Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit zur gerechten und korrekten Abführung der Abgaben und damit zur Sicherung des Sozialstaates beitragen.

—BEKÄMPFUNG DES RAUSCHGIFTSCHMUGGELS—

Die Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Darmstadt mit Sitz in Frankfurt am Main überwacht den Waren- und Personenverkehr des Bezirks.
Im Jahr 2023 wurden etwa 9.900 Personen kontrolliert. Dabei wurden rund 500 Kilogramm Rauschgift festgestellt und aus dem Verkehr gezogen. Darunter mehr als 400 Kilogramm Marihuana, knapp 40 Kilogramm Haschisch, rund 32 Kilogramm Khat und gut 5,5 Kilogramm Amphetamine und Ecstasy.

Daneben wurden durch die Kontrolleinheit Verkehrswege auch über 126.000 Stück geschmuggelte Zigaretten sichergestellt.

—STEUERAUFSICHTSMAßNAHMEN UND GESCHÄFTSPRÜFUNGEN—

Einen nicht unerheblichen Beitrag zur gerechten Steuererhebung hat der Prüfungsdienst des Hauptzollamts Darmstadt geleistet. Dieser stellt sicher, dass die Zoll- und Verbrauchsteuervorschriften sowie die gesetzlichen Vorgaben bestimmter Verkehrssteuerarten, wie beispielsweise die der Luftverkehrsteuer, eingehalten werden.
Im Jahr 2023 wurden rund 500 Prüfungen und etwa 1.700 Steueraufsichtsmaßnahmen durchgeführt. Insgesamt wurden über 4 Millionen Euro an Zöllen, Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuern nacherhoben. Die Einnahmen im Bereich der Zölle und Einfuhrumsatzsteuer verdoppelten sich dabei im Vorjahresvergleich auf 3,2 Millionen Euro.

—BEKÄMPFUNG DER MARKEN- UND PRODUKTPIRATERIE—

Im Bereich der Marken- und Produktpiraterie wurden im Jahr 2023 rund 5.600 Gegenstände sichergestellt.
Im Rahmen der Produktsicherheit wurden im Jahr 2023 über 43.800 Gegenstände aufgegriffen.
Die aus dem Ausland eingeführten Produkte verstoßen gegen rechtliche Vorgaben oder erfüllten sie gar nicht. Die Produkte werden daher aus dem Verkehr gezogen.

—AUSBILDUNG UND STUDIUM BEIM HAUPTZOLLAMT DARMSTADT—

Um die zahlreichen und spannenden Aufgabengebiete des Zolls abzudecken, sind bundesweit über 48.000 Zöllnerinnen und Zöllner im Einsatz.
Im Sommer 2023 bildete das Hauptzollamt Darmstadt beispielsweise 130 Auszubildende und Studierende in der zweijährigen Zollausbildung (Laufbahn des mittleren Dienstes) und im dreijährigen dualen Studium (Laufbahn des gehobenen Dienstes) aus.

Das Hauptzollamt Darmstadt sucht auch weiterhin nach Verstärkung!
Für eine Ausbildung oder das duale Studium zum 01. September 2025 können sich Interessierte noch bis zum 15. Oktober 2024 bewerben.

Informationen rund um das Bewerbungsverfahren und den Zoll sind unter
www.zoll-karriere.de zu finden.
Bewerbungen senden Sie uns bitte online über dasselbe Portal.

Fragen rund um Ausbildung und duales Studium können der Ausbildungsleitung des Hauptzollamts Darmstadt auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 06151/9180-1107 oder 06151/9180-1108 sowie per E-Mail an [email protected] gestellt werden.

Daneben informiert das Hauptzollamt Darmstadt Interessierte auch im Rahmen von Berufsinformationstagen am 15.07.2024 und 14.10.2024.
Bitte melden Sie sich hierfür unter der E-Mailadresse [email protected] an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Darmstadt
Angelika Hipp-Clemens
Telefon: 061519180-1006
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Darmstadt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel