11.1 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 1. Oktober 2023

HZA-F: Start in ein spannendes und sicheres Berufsleben beim Hauptzollamt Frankfurt am Main Willkommen im „Team für mehr Gerechtigkeit in Deutschland“

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

2.000 junge Menschen beginnen am heute ihre Ausbildung im mittleren bzw. ihr Studium im gehobenen Dienst beim Zoll, 38 davon beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Der stellvertretender Leiter des Hauptzollamtes Frankfurt am Main, Regierungsdirektor Thomas Greger, begrüßte die neuen Nachwuchskräfte im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Besucherzentrum im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens: „Ich freue mich sehr, Sie als unsere neuen Kolleginnen und Kollegen beim Hauptzollamt Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen. Mit Ihrer Berufswahl erschließt sich für Sie eine große Bandbreite von interessanten, abwechslungsreichen und spannenden Aufgaben, bei denen Sie sich künftig für unser Gemeinwesen, die Bürger und die Wirtschaft einbringen werden. Sie stehen zwar noch ganz am Anfang Ihrer beruflichen Karriere, dennoch sind Sie von Beginn an ein wichtiger Teil eines erfolgreichen Teams“.

Die neu eingestellten Zöllnerinnen und Zöllner absolvieren eine zweijährige Ausbildung im mittleren Dienst oder ein dreijähriges Studium im gehobenen Dienst. Theorie und Praxis wechseln sich dabei ab und bauen aufeinander auf. Die theoretische Ausbildung wird an zolleigenen Bildungszentren in Münster, Leipzig, Rostock, Plessow, Erfurt oder Sigmaringen absolviert. Die Praxisphasen verbringen die Nachwuchskräfte in verschiedenen Bereichen ihres Ausbildungshauptzollamts und bei nahe gelegenen Zollämtern sowie Zollfahndungsämtern.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erwartet die jungen Zöllnerinnen und Zöllner eine spannende und interessante Arbeit in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen des Zolls. Das Spektrum reicht dabei von Bekämpfung von Schwarzarbeit oder Drogenschmuggel bis zur Erhebung von Steuern und Verwaltungsaufgaben. Auch ist ein Einsatz bei der Zollfahndung möglich, wo ein Aufgabenschwerpunkt die Bekämpfung organisierter Kriminalität ist.

Mit der Einstellung beim Zoll erwartet die Nachwuchskräfte nicht nur eine fachlich hochwertige Vorbereitung auf ihren Beruf, sowie viele spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, sondern auch ein sicherer Arbeitsplatz, an dem sie u.a. für Verbraucherschutz und die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland, sowie für Steuereinnahmen sorgen.

Ferner bildet der Zoll auch in der Verwaltungsinformatik im gehobenen Dienst aus. Der dreijährige Studiengang verbindet wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden aus verschiedenen Disziplinen miteinander. Dazu gehören zum Beispiel Informationstechnik, Recht, Organisation, Kommunikation und Managementlehre.

Auch in den kommenden Jahren wird der Zoll verstärkt Ausbildungs- und Studienplätze für eine sichere Zukunft in einer großen Bundesverwaltung anbieten.

Für eine Einstellung zum 1. September 2024 können sich Interessierte sowohl für den mittleren als auch für den gehobenen Dienst noch bis zum 15. Oktober 2023 beim Hauptzollamt Frankfurt am Main bewerben. Für den gehobenen Dienst gibt es einen weiteren Einstellungstermin zum 1. März 2025. Bewerben kann man sich ab dem 16. Oktober 2023 bis zum 15. April 2024.
Für die nächste Einstellungsmöglichkeit für das duale Studium der Verwaltungsinformatik zum 1. Oktober 2024 können sich Interessierte bis zum 15. Oktober 2023 bei der Generalzolldirektion bewerben.

Ausführliche Informationen zu Bewerbung, Einstellung, Ausbildung und Studium beim Zoll bieten wir unter www.zoll-karriere.de oder www.zoll.de („Karriere“) an.

Ansprechpartner für die Ausbildung/ das Studium beim Zoll:
Hauptzollamt Frankfurt am Main
Isabell Gillmann
Telefon: 069/690-74189
E-Mail: nachwuchswerbung.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll-karriere.de

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Isabell Gillmann
Telefon: 069 / 690-74189
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel