7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 21. Juli 2024

Jan Bräutigam Consulting GmbH: So viel Potenzial steckt wirklich im Kryptomarkt

Top Neuigkeiten

Kleve (ots) –

Trotz des Potenzials des Kryptomarktes zögern viele Anleger aufgrund von Unkenntnis und fehlender Transparenz, in Blockchain-Projekte zu investieren. Jan Bräutigam, Krypto-Experte und Gründer der Jan Bräutigam Consulting GmbH, bietet mit seiner Krypto-Masterclass fundierte Aufklärung und sichere Navigationshilfen in diesem komplexen Terrain. Wie aber gelingt es, sich im Kryptomarkt möglichst vorteilhaft zu positionieren?

Der Kryptomarkt polarisiert: Für einige Anleger ist er eine Goldgrube, für andere ein riskantes Unterfangen. Die Vielzahl an digitalen Währungen und Blockchain-Projekten bietet zwar enormes Potenzial, birgt aber auch Fallstricke in Form von unseriösen Angeboten. Anleger streben nach finanzieller Freiheit und hohen Renditen, sind jedoch oft durch Unkenntnis und mangelnde Transparenz gehemmt. Jan Bräutigam, Krypto-Experte und Gründer der Jan Bräutigam Consulting GmbH, hat es sich zur Mission gemacht, diese Informationslücken zu schließen. Mit seiner Krypto-Masterclass hilft er Investoren, die Chancen und Risiken des Marktes besser zu verstehen und damit fundierte Entscheidungen zu treffen. „Wenn Anleger nicht lernen, seriöse von unseriösen Angeboten zu unterscheiden, setzen sie sich unnötigen Risiken aus“, warnt Jan Bräutigam. „Ohne das nötige Fachwissen bleibt der Einstieg in den Kryptomarkt daher ein Spiel mit dem Feuer, das im schlimmsten Fall finanzielle Verluste nach sich ziehen kann“, fügt er hinzu.

„In der Welt der Krypto-Währungen ist Wissen das entscheidende Kapital. Wer die Technologie hinter digitalen Währungen versteht, kann sich vor betrügerischen Projekten schützen und damit die Chancen auf langfristigen Erfolg deutlich erhöhen“, betont Jan Bräutigam, Krypto-Experte und Gründer der Jan Bräutigam Consulting GmbH. Die Expertise von Jan Bräutigam ist tief in der Blockchain-Technologie verwurzelt – unterstützt wird er dabei von einem versierten Team, zu dem auch Holger Kuhlmann, ein Experte für Blockchain Start-ups, und Phil Haunhorst, Entwickler einer erfolgreichen Krypto-Währung, gehören. Durch ihre Krypto-Masterclass haben sie bereits einer Vielzahl von Investoren und Anlegern geholfen, die Komplexität des Marktes zu durchschauen und die richtigen Investitionsentscheidungen zu treffen. Insbesondere legt Jan Bräutigam Wert darauf, dass Anleger die Unterschiede zwischen vertrauenswürdigen und riskanten Projekten erkennen. Er schöpft dabei aus umfangreichen Erfahrungen, die er in der Zusammenarbeit mit Kunden gesammelt hat, um fundierte Inhalte für diesen Ratgeber bereitzustellen.

Der Vierjahreszyklus von Bitcoin: Investitionschancen durch Halving-Ereignisse

Die Analyse des Bitcoin-Kursverlaufs von 2012 bis 2021 offenbart einen wiederkehrenden Zyklus von vier Jahren, der in enger Beziehung zu den sogenannten Halvings steht. Diese Ereignisse halbieren die Belohnung für das Mining von Bitcoins und bewirken dadurch eine Verknappung des Angebots. Bisherige Halvings fanden in den Jahren 2012, 2016 und 2020 statt. Jedes dieser Ereignisse löste einen beachtlichen Preisanstieg aus, der sich in einer anschließenden Stagnationsphase stabilisierte. Aufgrund der bisherigen Muster ist es für informierte Marktteilnehmer plausibel, einen weiteren Zyklus für das Jahr 2024 zu prognostizieren. Dabei dürfte die steigende Nachfrage erneut zu deutlichen Kursgewinnen führen. Ab dem Jahr 2040 wird jedoch erwartet, dass das Mining von Bitcoin unrentabel wird, was den Preis für die Kryptowährung weiter in die Höhe schnellen lässt.

Die Relevanz regulierter Kryptowährungen

Für Investoren, die ihre Risiken minimieren möchten, spielt die Wahl regulierter Kryptowährungen und seriöser Projekte eine entscheidende Rolle. Da der Markt auch von weniger seriösen Angeboten durchsetzt ist, ist eine tiefgehende Beschäftigung mit der Blockchain-Technologie sowie die Konsultation von Fachexperten unerlässlich. Ein Beispiel für ein solides Blockchain-Projekt stellt die Kryptowährung VeChain dar. Diese Plattform nutzt Blockchain-Technologie, um Transparenz und Rückverfolgbarkeit in Lieferketten global agierender Unternehmen zu gewährleisten. Da der Preiszyklus von VeChain ähnliche Muster wie Bitcoin aufweist, bietet es sich als attraktive Investitionsmöglichkeit an.

Krypto-Investment: Renditechancen und Risikomanagement

Kryptowährungen können im Vergleich zu traditionellen Anlageklassen wie Aktien oder Immobilien ein vorteilhafteres Risiko-Rendite-Verhältnis bieten. Wer sich nun geschickt im Kryptomarkt positioniert, könnte beispielsweise mit VeChain erhebliche Renditen erzielen. Wichtig ist jedoch, das Prinzip der Blockchain vollständig zu verstehen und bei Transaktionen besonnen vorzugehen. Überstürzte Handlungen können nicht nur den eigenen Portfolio-Wert schmälern, sondern auch steuerliche Konsequenzen nach sich ziehen. Deshalb ist es ratsam, zunächst durch Schulungsangebote wie der Krypto-Masterclass der Jan Bräutigam Consulting GmbH tiefergehende Kenntnisse zu erlangen. Hier werden angehende Investoren nicht nur mit Anlagestrategien vertraut gemacht, sondern erhalten auch ein fundiertes Verständnis der zugrunde liegenden Technologie.

Sie streben eine Diversifikation Ihres Portfolios an und suchen einen erfahrenen Mentor für Anlagestrategien im Bereich Kryptowährungen? Dann melden Sie sich jetzt bei Jan Bräutigam (https://www.xn--jan-brutigam-lcb.de/) und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin!

Pressekontakt:
Jan Bräutigam Consulting GmbH
Vertreten durch: Jan Bräutigam
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.janbraeutigam.de/
Original-Content von: Jan Bräutigam Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel