4.4 C
Frankfurt am Main
Montag, 5. Dezember 2022

Junggesellenabschied in Frankfurt – 5 Tipps

Top Neuigkeiten

Die Zeit zwischen der Verlobung und der Hochzeit ist spannend. Es gibt so viel zu erledigen und dann steht auch noch der Junggesellenabschied auf dem Programm. Einer der Klassiker für dieses Event ist der Besuch einer Spielbank, der von weiblichen und männlichen Gruppen immer wieder umgesetzt wird. Beliebt ist dabei vor allem das elegante Haus im benachbarten Wiesbaden. Da heute aber auch virtuelle Casinos in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen und es dort sogar einen online Casino Einzahlungsbonus gibt, braucht es Alternativen und die gibt es im Raum Frankfurt natürlich.

1. Für alle Wasserratten – die Party auf dem Speedboot

Der Main ist nicht nur im Sommer ein beliebter Anziehungspunkt, auch für den Junggesellenabschied ist er perfekt geeignet. Captain Franky heißt der Skipper, der spezielle JGA-Bootstouren auf seinem Partyboot anbietet. Im atemberaubenden Tempo gleitet das Boot über den Main, dazu gibt es coole Drinks und heiße Rhythmen. Um die Frisur muss sich hier niemand vorher Gedanken machen, denn sie ist nach den ersten Metern garantiert zerzaust. Der Spaßfaktor ist aber extrem hoch und wenn das Wetter gut ist, wird der richtige Sommer-Teint für den großen Tag auch gleich noch gratis geliefert.

2. Drinks über den Dächern Frankfurts

In Frankfurt und der Region gibt es zahlreiche Rooftop-Bars, die ein einzigartiges Ambiente bieten, ohne dass dabei zu viel Hektik durch Clubflair entsteht. Ein bisschen fühlt sich der Blick auf die Frankfurter Skyline an wie der Ausblick auf den Big Apple in New York. Zu den heißesten Adressen gehört die Long Island Summer Lounge, die ihren Outdoorbereich auf das Parkhausdach der Frankfurter Börse verlegt hat. Der Ausblick ist atemberaubend und hier kommt bestimmt auch der gebuchte Stripper gern auf ein Gläschen vorbei.

3. Ein Workshop für Ladies – Burlesque Abenteuer für die Frauengruppe

Wenn es sich um einen jungen und modernen JGA unter Mädels handelt, ist der Workshop im Bereich Burlesque ein echtes Highlight für den JGA. Hier lernen die Teilnehmerinnen in Highheels zu laufen und dürfen nach Herzenslust Corsagen und andere sinnliche Kleidung ausprobieren. Burlesque ist mehr als nur Striptease, es ist eine ganz besondere Kunst, die in einem Workshop gut vermittelt werden kann. Ziel eines solchen Workshops ist es, am Ende eine kleine Choreografie einzustudieren.

4. Zurück in die Kindheit – Frankfurter Trampolinpark als Location

Wer keine Lust auf elegante Kleidung und Cocktails hat, kann sich im Trampolinpark so richtig verausgaben. Perfekt geeignet ist ein solcher Besuch zu Beginn der JGA-Tour, die später dann in einer der hübschen Skyline-Bars endet. Lockere Klamotten, jede Menge Spaß und dann kann es auch schon losgehen. Der 360-Jump Trampolinpark in Frankfurt ist die perfekte Anlaufadresse. Und falls hinterher der Bauch knurrt, kann der nebenan liegende Fastfood-Riese auf ganz unorthodoxe Weise den Hunger stillen. Schließlich braucht es eine gute Grundlage für den späteren Absacker in einer der zahlreichen Bars.

5. Zu Besuch in der Karaoke-Bar – VOICES für den Fun Faktor

Jede Menge Spaß, peinliche Momente und rote Ohren gibt es beim Karaoke-Singen, vor allem wenn der Alkoholpegel bereits gestiegen ist. VOICES ist der bekannteste Karaoke-Club in ganz Frankfurt und stellt mehr als 70.000 Songs zur Verfügung. Egal ob Superstar oder absolute Vollkatastrophe, die gute Stimmung in diesem Club reißt alle mit. Nebenbei gibt es auch noch viel zu lachen, wenn die anderen Gäste todesmutig die Bühne erobern, dann aber aufgrund des hohen Drink-Pegels nur noch schiefe Töne zustande bekommen. Eine echte Mutprobe, denn Karaoke sieht so einfach aus, doch dann wirklich auf der großen Bühne zu stehen, ist noch einmal etwas ganz anderes. Ideal geeignet ist ein Besuch bei VOICES auch im Rahmen einer JGA-Tour, die dann später weiter zu den Bars der Stadt führt.

Neueste Artikel