8.1 C
Frankfurt am Main
Samstag, 4. Februar 2023

LKA-HE: In Amt und Würden // Das Hessische Landeskriminalamt begrüßt Herrn Daniel Muth als neuen Vizepräsidenten // FOTO

Top Neuigkeiten

Wiesbaden (ots) –

Daniel Muth ist neuer Vizepräsident des Hessischen Landeskriminalamts (HLKA). Hessens Innenminister Peter Beuth hat den 48-Jährigen Daniel Muth noch vor Weihnachten offiziell mit dieser Aufgabe beauftragt.
Der Präsident des Hessischen Landeskriminalamtes Andreas Röhrig hat seinen neuen Vizepräsidenten in Anwesenheit zahlreicher Führungskräfte und Gremienvertreter in seiner neuen Funktion herzlich willkommen geheißen.

„Daniel Muth vereint in besonderer Weise polizeiliche Einsatzkompetenz mit modernen Führungsqualitäten. Er hat seine hervorragenden Fähigkeiten und kriminalpolizeilichen Kenntnisse bereits auf einer Reihe von Führungspositionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nicht zuletzt kam es unter seiner Führung einer Sonderkommission zur Festnahme des Mörders von Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke. Mit Daniel Muth erhält das Hessische Landeskriminalamt einen tatkräftigen Vizepräsidenten, dem die Sicherheit der Hessischen Bürgerinnen und Bürger am Herzen liegt. Ich freue mich wirklich sehr über diese Personalentscheidung und die gemeinsame Zusammenarbeit“, sagte Präsident Andreas Röhrig.

Zu seinem Amtsbeginn sagte der neue Vizepräsident Daniel Muth: „Das Hessische Landeskriminalamt ist Dreh und Angelpunkt der Kriminalitätsbekämpfung in Hessen. Für mich als Kriminalbeamter ist es eine Herzensangelegenheit solch eine wichtige Behörde der hessischen Polizei künftig an so entscheidender Stelle mitgestalten zu dürfen. Das HLKA ist mir sehr vertraut. Ich freue mich daher auf die weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf allen Ebenen und mit allen Sicherheitspartnern.“

Informationen zu Daniel Muth

Daniel Muth ist 1974 in Fulda geboren. Daniel Muth leitete bis zu seiner Berufung zum Leiter der Abteilung Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung im Landeskriminalamt im August 2020 die Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Osthessen. Davor war er Kripo-Chef in der Landeshauptstadt Wiesbaden und in Darmstadt. Spezialgebiete seiner Polizeikarriere waren von Anfang an Terrorismusbekämpfung, Organisierte Kriminalität und Schwerstkriminalität. Muth ist verheiratet und hat drei Kinder.

Daniel Muth trat 1996 in den Dienst bei der hessischen Polizei ein. Nach seiner Ausbildung und mehreren Verwendungen bei der Bereitschaftspolizei in Mühlheim am Main wechselte er 2003 ins Hessische Landeskriminalamt, wo er vielfältige Erfahrungen bei einer Spezialeinheit und der Staatsschutzdienststelle sammelte. Durch verschiedene Verwendungen in Auslandsmissionen erweiterte er seinen dienstlichen Horizont.

Nach seinem Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster und dem anschließenden Wechsel in den höheren Polizeivollzugsdienst leitete er ein Jahr lang die Regionale Kriminalinspektion der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg im Polizeipräsidium Südhessen. Daran schloss sich eine zweijährige Verwendung als Leiter der Regionalen Kriminalinspektion der Kriminaldirektion im Polizeipräsidium Westhessen an. Im Anschluss daran wechselte Daniel Muth in das Polizeipräsidium Osthessen und war für ein Jahr Leiter der Regionalen Kriminalinspektion der Kriminaldirektion und danach von 2017-2019 Leiter der dortigen Kriminaldirektion. Von Juni 2019 an leitete er nach dem Mord an dem Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke die Sonderkommission „Liemecke“ und wurde danach im Hessischen Landeskriminalalmt als Leiter der Abteilung „Staatsschutz“ eingesetzt. Mit der Funktion des Vizepräsidenten des Hessischen Landeskriminalamtes wurde er am 19.12.2022 beauftragt.

Hintergrund:

Das Hessische Landeskriminalamt ist die zentrale Dienststelle der Kriminalpolizei des Landes und die zuständige Landesbehörde für den Geschäftsbereich des für die Polizei zuständigen Ministeriums.
Es übt die Fachaufsicht über die dem Landespolizeipräsidium nachgeordneten Polizeidienststellen aus, soweit diese Aufgaben der Kriminalitätsbekämpfung zu erfüllen haben. Es beschäftigt rund 1000 Mitarbeitende.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Landeskriminalamt
Virginie Wegner
Telefon: 0611/83-8310
E-Mail: kommunikation.hlka@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Hessisches Landeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel