9.4 C
Frankfurt am Main
Freitag, 3. Februar 2023

LKA-HE: Zoll und Polizei zerschlagen zwei professionelle Marihuana-Plantagen // Sechs Festnahmen / FOTO

Top Neuigkeiten

Wiesbaden/Frankfurt am Main/Main-Kinzig-Kreis/Landkreis Offenbach (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main und des Hessischen Landeskriminalamts

In einem gemeinsamen Ermittlungskomplex der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main und des Hessischen Landeskriminalamts sind am Mittwoch, den 11.01.2023, insgesamt sechs Männer im Alter zwischen 20 und 60 Jahren wegen des Verdachts des bandenmäßigen Anbaus und Handels mit Cannabis in nicht geringer Menge festgenommen worden. Bei den aktuell noch andauernden Maßnahmen wurden durch die Ermittlerinnen und Ermittler der Zollfahndung und der Polizei zwei professionell betriebene Marihuana-Plantagen im Main-Kinzig-Kreis und im Landkreis Offenbach ausgehoben.

Durch umfangreiche und intensive Ermittlungen, die seit Dezember des letzten Jahres gegen den 53-jährigen Hauptbeschuldigten geführt wurden, ist es schließlich am Mittwochmittag gelungen, zwei zuvor lokalisierte Plantagen schlagartig durch Spezialkräfte des Hessischen Landeskriminalamts, des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main und der Bundespolizei zu betreten und die Tatverdächtigen festzunehmen. Einer der Täter wurde in seinem Fahrzeug festgenommen und diverse verkaufsfertige Betäubungsmittel sowie eine griffbereite Waffe sichergestellt.

Bei den anschließenden Durchsuchungs- und Spurensicherungsmaßnahmen in insgesamt 11 Objekten konnten bislang über 1.280 Marihuana-Pflanzen, sowie weitere Betäubungsmittel sichergestellt werden. Dazu zählen unter anderem knapp vier Kilogramm Marihuana, über fünf Kilogramm Amphetamin, drei Kilogramm Haschisch, 500 Gramm Crystal Meth und 50 Gramm Kokain sowie drei Schusswaffen und ein Schalldämpfer.

Zudem wurden bei zwei Tätern insgesamt 8.100 Euro Bargeld beschlagnahmt, welches sie bei ihrer Festnahme mitführten.

Die sechs festgenommenen Beschuldigten sollen heute Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Offenbach vorgeführt werden.

Mit Rücksicht auf die noch laufenden Ermittlungen können aktuell keine weiteren Informationen zu dem Verfahren bekanntgegeben werden.

Zusatzinformationen:

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) Hessen wurde im Jahr 2012 als Zusammenschluss von Ermittlern des Hessischen Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main gegründet. Ziel der GER Hessen ist die Bekämpfung der hessenweiten und grenzüberschreitenden Rauschgiftkriminalität. Als Expertendienststelle führt die GER Hessen besonders umfangreiche Ermittlungsverfahren im Bereich der schweren und organisierten Kriminalität mit dem Schwerpunkt Rauschgiftdelikte.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Landeskriminalamt
Virginie Wegner
Telefon: 0611/83-8310
E-Mail: kommunikation.hlka@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Hessisches Landeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel