7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 18. Mai 2024

Neue App, neues Design und verbesserte Konditionen: SMARTBROKER+ ist ab sofort verfügbar

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Das Warten hat ein Ende: Seit heute ist der Wertpapierhandel mit SMARTBROKER+ möglich. Nutzerinnen und Nutzer haben im Rahmen eines Early Access erstmals Zugriff auf die vollständig neu entwickelte Trading-Plattform und damit auch auf die lang ersehnte App. Die Smartbroker Holding AG (ISIN: DE000A2GS609, FSE: SB1) und die Smartbroker AG haben ihren bekannten Online-Broker in den vergangenen Monaten komplett neu erfunden, aber gleichzeitig die wichtigsten Eigenschaften des mehrfachen Testsiegers[1] Smartbroker beibehalten.

So überzeugt das neue Angebot zum einen mit einem State-of-the-art Frontend für iOS, Android und Web, einer exzellenten User Journey und einem Bereich, in dem sich Anlegerinnen und Anleger inspirieren lassen und beliebte Aktien in eine Watchlist aufnehmen können. Zur neuen User Experience gehören deutlich schlankere und digitale Prozesse. So wurde unter anderem die Depoteröffnung vereinfacht und beschleunigt. Die gesamte Depoteröffnung dauert jetzt nur noch wenige Minuten. Gleichzeitig punktet SMARTBROKER+ auch in Sachen Preis-Leistung. Zu den wichtigsten Vorzügen zählen unter anderem das nach wie vor kostenfreie Depot, ein großes Angebot an kostenfreien ETF-Sparplänen, mehr als 14.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, der Wertpapierhandel ab 0 Euro über gettex[2] sowie der Handel von ca. 1,5 Mio. Derivaten ab 0 Euro[3].

Auch unter neuem Namen vereint SMARTBROKER+ als einziger Anbieter in Deutschland das umfangreiche Produktspektrum der klassischen Broker mit den äußerst günstigen Konditionen der Neobroker. Mehr noch: An vielen Stellen purzeln gegenüber dem bisherigen Smartbroker-Angebot sogar die Preise. Insbesondere ausländische Börsenplätze werden bald deutlich günstiger[4]. Für die Kunden wird zudem der Handel über die deutschen Präsenzbörsen preiswerter, da das Handelsplatzentgelt der bisherigen Partnerbank entfällt.

Xtrackers und Amundi werden ETF-Partner von SMARTBROKER+

Auch die Anzahl der kostenfreien ETF-Sparpläne soll gegenüber dem bisherigen Angebot massiv ausgebaut werden. Geplant sind nach aktuellem Stand ca. 1100 ETF-Sparpläne, davon werden rund 850 gebührenfrei sein. Als ETF-Premiumpartner konnte die Smartbroker-Gruppe die bekannten Anbieter Xtrackers und Amundi gewinnen. Die beiden Marken zählen zu den größten Emittenten im ETF-Bereich und sind über gettex kostenfrei[5] handelbar. Voraussichtlich zwei bis vier Wochen nach dem Relaunch wird die Smartbroker AG das ETF-Sparplan-Sortiment, darunter auch die kostenfreien Sparpläne der drei neuen Premiumpartner, für die Kunden von SMARTBROKER+ zur Verfügung stellen.

In der beliebten Produktgruppe der Aktiensparpläne sind ebenfalls eine Reihe von Verbesserungen geplant. So sinkt die Mindestsparrate von 125 Euro auf 25 Euro. Gleichzeitig wird das Angebot mehr als verdreifacht: Statt bislang 101 sparplanfähigen Aktien bietet SMARTBROKER+ künftig ca. 350 Werte an.

Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten auf US-Aktien ab sofort möglich

Besonders stark ist SMARTBROKER+ bei den Derivaten aufgestellt. Die neue Plattform übernimmt von Smartbroker die Gold- und Silberpartnerschaften mit Morgan Stanley, UBS, HSBC, Vontobel (ab 0 Euro pro Trade) sowie BNP Paribas und Citi (ab 2 Euro pro Trade)[6]. Bei den Premiumpartnern können die Kunden von SMARTBROKER+ zwischen mehr als 1,5 Millionen Optionsscheinen, Zertifikaten und Knockouts wählen. Neu dazu kommt der Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten auf US-Aktien. Diese Produkte werden seitens der Finanz-Community häufig nachgefragt und ermöglichen künftig den Einsatz von Hebelprodukten auf US-Dauerbrenner wie beispielsweise Tesla und Apple.

Weitere Funktionen folgen in den kommenden Wochen

Damit die Kunden so schnell wie möglich von SMARTBROKER+ profitieren können, hat sich das Unternehmen entschieden, mit einer Early Access-Phase zu starten, auch wenn durch den Wechsel der Depotbank[7] und der damit verbundenen IT-Umstellung in der Anfangsphase noch nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Das Produktspektrum beginnt heute mit allen deutschen Handelsplätzen und einer Vielzahl von Derivatepartnern. Das Angebot wird in den nächsten Wochen auf den gewohnten Smartbroker-Umfang erweitert. Die Vollversion von SMARTBROKER+ soll nach aktueller Planung im Oktober zur Verfügung stehen und beispielsweise auch Unterdepots und ein Wertpapierkredit-Angebot umfassen.

Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit Hochdruck an einer Reihe von spannenden Features, wie zum Beispiel Kryptowährungen, sowie Junior- und Gemeinschaftsdepots. Diese Angebote sollen voraussichtlich im kommenden Jahr in SMARTBROKER+ integriert werden.

News und die Finanz-Community werden in die App von SMARTBROKER+ integriert

Schon jetzt punktet SMARTBROKER+ mit der Einbindung von Finanznachrichten in die neue App. Die Smartbroker-Gruppe profitiert von mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich Online-Journalismus und will beide Geschäftsbereiche – Medien und Transaktion – künftig noch deutlich enger miteinander verzahnen. So werden die wichtigsten News, Trends und Signale aus Deutschlands größter Finanz-Community mit knapp einer Million registrierten Usern ebenfalls Einzug in den neuen Online-Broker halten. Diese Verknüpfung ist einmalig in Deutschland und damit ein weiteres Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Anbietern.

Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, zum Start von SMARTBROKER+: „Mit Smartbroker haben wir vor etwas mehr als drei Jahren Trading für Null Euro nach Deutschland gebracht und hatten den Mut, einen etablierten Markt zu verändern. Ab heute ist SMARTBROKER+ online und wir werden unsere Marktstellung nicht nur halten, sondern mit SMARTBROKER+ wesentlich ausbauen. Wer sich mit den Themen Altersvorsorge und Geldanlage beschäftigt, wird schnell merken, dass an Wertpapieren einfach kein Weg vorbeiführt. Deshalb haben wir Nachrichten direkt in unsere App integriert und werden die Verbindung von finanzieller Bild, Content und dem Broker immer weiter ausbauen, sodass wir den Kunden damit das notwendige Werkzeug an die Hand geben, um selbstständig Entscheidungen treffen zu können.“

André Kolbinger, Gründer und CEO der Smartbroker Holding AG, zum Start der neuen Trading-Plattform: „SMARTBROKER+ ist eine deutliche Verbesserung gegenüber unserem bisherigen Angebot – sowohl mit Blick auf das Design und die Nutzerfreundlichkeit, aber vor allem auch bei den Gebühren. Viele Testberichte von unabhängigen Zeitschriften haben in der Vergangenheit mehrfach wieder bewiesen, dass Depotkunden mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen können, wenn sie die gleichen Wertpapiere bei uns handeln. Jetzt reduzieren wir weitere Gebühren, führen zusätzliche Produkte ein und bringen eine App auf den Markt, die einfach nur Spaß macht. In meinen Augen gibt es derzeit kein besseres Broker-Angebot. Ich bin deshalb davon überzeugt, dass wir neue Zielgruppen erschließen können und spätestens ab 2024 eine deutliche Zunahme bei den Kundenzahlen sehen werden.“

Über die Smartbroker-Gruppe:

Die Smartbroker-Gruppe betreibt unter anderem SMARTBROKER+ – einen Next Generation-Broker, der als einziger Anbieter in Deutschland das umfangreiche Produktspektrum der klassischen Broker mit den äußerst günstigen Konditionen der Neobroker verbindet. Das Portfolio im Bereich Transaktion umfasst außerdem den digitalen Fondsvermittler FondsDISCOUNT.de. Gleichzeitig betreibt die Gruppe im Bereich Medien vier reichweitenstarke Börsenportale, die Privatanleger mit Kapitalmarktinformationen versorgen (wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de). Mit mehreren Hundert Millionen monatlichen Seitenaufrufen ist die Gruppe der mit Abstand größte verlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und unterhält die größte Finanz-Community.

[1] unter anderem Testsieger im Vergleichstest „Bestes Brokerage“ in „Euro“, Ausgabe 5/2023, Seite 101″

[2] Ab einem Ordervolumen von 500 Euro

[3] Ab einem Ordervolumen von 500 Euro

[4] Eine vollständige Übersicht mit allen Konditionen finden Sie auf www.smartbrokerplus.de

[5] Ab einem Ordervolumen von 500 Euro

[6] ab 500 EUR Ordervolumen pro Trade zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen und Produktkosten

[7] Die SMARTBROKER+ Depots liegen künftig bei der Baader Bank, die auch als Transaktionsabwickler fungiert.

Pressekontakt:
Felix Rentzsch
Head of Communications
Telefon: +49 (0)176 4165 0721
E-Mail: [email protected] Relations-Kontakt:
Sabrina Kassmannhuber
Head of Investor Relations
Telefon: +49 (0)30 20 456 500
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Smartbroker Holding AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel