15.2 C
Frankfurt am Main
Dienstag, 4. Oktober 2022

POL-DA: Darmstadt: Taschendiebinnen auf dem Luisenplatz / Polizei sucht Zeugen und gibt Tipps

Top Neuigkeiten

Darmstadt (ots) –

Offenbar arbeitsteilig sind zwei noch unbekannte Diebinnen am Mittwoch (6.7.) auf dem Luisenplatz vorgegangen, um an die Geldbörse eines älteren Passanten zu gelangen. Gegen 17.45 Uhr war einer der Täterinnen an den 92-Jährigen herangetreten und hatte ihn in ein Gespräch verwickelt. Abgelenkt durch die Ansprache bemerkte der Darmstädter nicht, wie sich die Komplizin näherte und sich seine Geldbörse aus der Tasche schnappte. Mit der Beute trat das Duo dann die Flucht an. Die Gesprächsführerin wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt und circa 1,60 bis 1,70 Meter groß beschrieben. Sie hatte eine schlanke Statur und einen auffallend „dicken, schwarzen Zopf“. Weitere Details zu den Beschreibungen sind derzeit nicht bekannt.

Ob die Tat möglicherweise in Verbindung mit einem weiteren Vorfall steht, der sich ebenfalls auf dem Luisenplatz im Bereich der Fußgängerzone am selben Tag zwischen 15 Uhr und 16.15 Uhr ereignete, ist Gegenstand der Ermittlungen. Hier hatten sich noch unbekannten Täter einem 67-jährigen Darmstädter genähert und unbemerkt ein Mobiltelefon sowie ein Ausweisdokument aus seinem Rucksack gezogen.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Ermittler des Kommissariats 21/22 oder an die Beamten des Kommissariats 43 zu wenden (Rufnummer 06151/9690).

Zudem nutzen die Ordnungshüter die aktuellen Taten, raten zur Wachsamkeit und geben Tipps, damit Sie gar nicht erst in diese Lage kommen:

– Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich
benötigen.
– Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere und andere
Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen
Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
– Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der

Verschlussseite zum Körper und halten Sie sie stets geschlossen.

– Lassen Sie Ihre Tasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt.
– Achten Sie in einem Menschengedränge verstärkt auf Ihre

Wertsachen.

– Sperren Sie im Fall eines Diebstahls sofort Ihre Kredit- und

Girokarte unter dem Sperr-Notruf 116 116 sowie die Girokarte im
polizeilichen Meldesystem KUNO für das Lastschriftenverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151 / 969 – 13 120
Mobil: 0172 / 859 4388

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel