7 C
Frankfurt am Main
Samstag, 24. Februar 2024

POL-DA: Münster: Polizei kontrolliert Fahrräder / Meiste Mängel bei der Beleuchtung

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

In dieser Woche hat die Schule wieder begonnen und viele Kinder sind mit dem Fahrrad auf dem Weg zum Unterricht. Wenn die Räder nicht verkehrssicher sind, kann es im Straßenverkehr schnell gefährlich werden. In einer gemeinsamen Aktion von Ordnungspolizei der Gemeinde Münster, Polizei Dieburg und Schule auf der Aue wurden daher am vergangenen Dienstagmorgen vor Unterrichtsbeginn wieder stichprobenartig Fahrräder der Schülerinnen und Schüler kontrolliert.

Von den rund 100 untersuchten Rädern wiesen 46 Mängel auf. „Die meisten Beanstandungen gab es wegen defekter oder unzureichender Beleuchtung und fehlender Reflektoren“, fasste Polizeihauptkommissar und Schutzmann vor Ort, Michael Becker, zusammen.

Die Kinder bekamen ein Schreiben für ihre Eltern mit nach Hause, auf dem die Mängel vermerkt wurden. Die Familien haben jetzt zwei Wochen Zeit, diese zu beheben und müssen die Fahrräder dann erneut bei einem Kontrolltermin an der Schule vorführen. Ordnungspolizei, Michael Becker von der Polizei und Lehrkräfte werden dann gemeinsam überprüfen, ob alles umgesetzt wurde. Von der Kontrolle erhoffen sich die Veranstalter einen Lerneffekt, damit künftig besser auf die Verkehrssicherheit der Fahrräder geachtet wird.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Räder eine funktionierende Beleuchtung und Reflektoren haben. Auch zusätzliche Lichter und Reflektoren an Ranzen, Fahrradhelm und Kleidung sind sinnvoll. Diese Tipps gelten natürlich genauso für alle erwachsenen Radlerinnen und Radler.

Eine Checkliste für ein verkehrssicheres Fahrrad gibt es beim ADAC: www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/zweirad/fahrrad-ebike-pedelec/kauf-ausruestung/fahrrad-ausruestung.

Berichterstatter: PHK Becker

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christopher Kretschmar
Telefon: 06151 / 969 – 13120
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel