7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 19. April 2024

POL-DA: Münster: Polizeipräsident Björn Gutzeit begrüßt Münster als 15. Kommune im Landkreis Darmstadt-Dieburg in der Sicherheitsinitiative KOMPASS

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Die Gemeinde Münster im Landkreis Darmstadt-Dieburg nimmt an der landesweiten Sicherheitsinitiative KOMPASS teil. Im Rathaus in Münster begrüßte Polizeipräsident Björn Gutzeit die Gemeinde am Donnerstagmorgen (14.3.) offiziell. Anschließend überreichte er Bürgermeister Joachim Schledt das KOMPASSbegrüßungsschild.

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Münster an der Sicherheitsinitiative teilnimmt und so dazu beiträgt, dass sowohl die gute Sicherheitslage weiter erhalten als auch das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig gestärkt werden kann. Mit dem gemeinsamen Ausbau der Sicherheits- und Präventionsarbeit können sich zukünftig alle Menschen in Münster noch aktiver an ihrer Sicherheitspolitik beteiligen und dadurch einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit dieser schönen Gemeinde leisten“, sagte Polizeipräsident Björn Gutzeit bei der Begrüßung. Mit Münster nehmen bereits mehr als die Hälfte aller südhessischen Städte und Gemeinden am KOMPASSprogramm teil. Nach Dieburg ist Münster nun die 40. KOMPASSkommune in Südhessen und die 15. Kommune im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) ist ein Angebot des hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden in Hessen. Es zielt auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Polizei, Kommune und den Bürgerinnen und Bürgern ab. Die hessische Polizei bietet an, gemeinsam mit den Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern spezifische Sicherheitsbedürfnisse wie beispielsweise Sorgen und Ängste der Bevölkerung zu erheben, zu analysieren und gemeinsam ein passgenaues Lösungsangebot zu entwickeln.

Eine wichtige Schlüsselfigur des KOMPASSprogramms stellt dabei Polizeihauptkommissar Michael Becker dar. Er steht als sogenannter Schutzmann vor Ort für die Belange der Bürgerinnen und Bürger in Münster zur Verfügung. Michael Becker wird, wie auch bereits in der Vergangenheit, weiterhin als Ansprechpartner präsent sein und im engen Austausch mit der Kommune und deren Anwohner stehen.

„Wir freuen uns sehr, jetzt auch Teil des KOMPASSprogramms zu sein und so einen wichtigen Beitrag zur Prävention zu leisten. Schon jetzt danken wir allen Beteiligten für ihren Einsatz. Unser Ziel ist es, Sorgen, Nöte, Ängste und mögliche Konflikte zu erkennen und idealerweise zu lösen, bevor daraus überhaupt erst ein Problem entstehen kann. Das wollen wir schaffen, indem wir miteinander ins Gespräch kommen und bestehende Angebote noch besser vernetzen. Ich kann alle Bürgerinnen und Bürger nur dazu ermutigen, sich aktiv mit einzubringen. Eine erste Möglichkeit dafür bietet eine Bürgerbefragung, die in Kürze startet. Auf Basis dieser Informationen können wir gemeinsam Lösungen erarbeiten, denn in Münster soll sich jede und jeder immer wohl und sicher fühlen“, so der Bürgermeister der Gemeinde Münster, Joachim Schledt.

Zur Aufnahme in das Kommunalprogramm überreichte Polizeipräsident Björn Gutzeit Bürgermeister Joachim Schledt das KOMPASSstarterset und wünschte ihm viel Erfolg bei der weiteren Zusammenarbeit und dem Ausbau der Sicherheits- und Präventionsarbeit. Auch das KOMPASSbegrüßungsschild, welches für den Start der Zusammenarbeit mit dem Land Hessen steht und dokumentiert, dass Münster nun Teil der hessischen Sicherheitsinitiative ist, wurde Herrn Schledt überreicht.

Weitere Kommunen, die Interesse an der Initiative haben, können sich gerne jederzeit per E-Mail unter [email protected] an das Polizeipräsidium Südhessen wenden. Alle Informationen zu KOMPASS sind im Internet unter www.kompass.hessen.de zu finden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Katrin Pipping
Telefon: 06151 / 969 – 13 001
Mobil: 0151 / 504 11956
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel