7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 14. Juli 2024

POL-DA: Pfungstadt: Landkreis Darmstadt-Dieburg unterstützt die Präventionskampagne „Brich´ Dein Schweigen -Informationsbanner in zahlreichen Sporthallen des Kreises

Top Neuigkeiten

Landkreis Darmstadt-Dieburg/Pfungstadt (ots) –

Sozial- und Jugenddezernentin Christel Sprößler und der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Darmstadt-Dieburg Lutz Köhler stellten am Mittwoch (09.08.) in der Leo-Pohl-Sporthalle in Pfungstadt die neuen Informationsbanner der Präventionskampagne gegen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen „Brich Dein Schweigen“ vor. Die Banner werden in über 30 Sporthallen des Kreises angebracht und leisten einen weiteren wichtigen Beitrag, um die vom Polizeipräsidium Südhessen und weiteren Unterstützern und Kooperationspartnern im Frühjahr 2022 ins Leben gerufenen Kampagne noch bekannter zu machen.

Im Jahr 2022 wurden bei der Polizei 39 Fälle sexuellen Missbrauchs gegen Kinder im Landkreis Darmstadt-Dieburg bekannt. Die Aufklärungsquote liegt bei rund 95 Prozent. Die Zahl der Fälle mit Verbreitung, Erwerb, Besitz und Herstellung von Kinderpornografie ist deutlich gestiegen. Untersuchungen zeigen, dass jedes vierte bis fünfte Mädchen und jeder neunte bis zwölfte Junge bis zum 18. Lebensjahr Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt machen. Kriminalitätsphänomen macht vor keiner gesellschaftlichen Schicht halt. Die Dunkelziffer in diesem Deliktsfeld wird außerdem als sehr hoch eingeschätzt.

Die bisherige Bilanz der Kampagne kann sich sehen lassen: Eine Social-Media Kampagne, die wirksame Platzierung eines begleitenden Kinospots im Vorprogramm in südhessischen Kinos oder die über 15.000 erreichten Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Lehrkräfte bei Präventionsveranstaltungen. Zudem wurden weitere Aktionen, wie das Verteilen von Infopaketen an über 1300 Hausarztpraxen, ein in Schulen vorgeführter Dokumentarfilm mit anschließender Expertendiskussion oder Infoabende mit der hessischen Sportjugend durchgeführt.

Zu den Zielen der Kampagne „Brich Dein Schweigen – Hinter jedem Missbrauch steckt ein Gesicht“ zählen die gesellschaftliche Enttabuisierung des Themas, die Früherkennung, der Abbau von Hemmschwellen auf dem Weg zur Beratung, das Bekanntmachen und Erweitern von Hilfsangeboten sowie die Verunsicherung und Identifizierung von Tätern. Der Kreis Darmstadt-Dieburg schließt sich diesen Zielen nach Angaben von Christel Sprößler und Lutz Köhler voller Überzeugung an. Zuvor wurde im Jahr 2022 bereits mit einer Plakatkampagne im Kreis auf die Kampagne aufmerksam gemacht.

Der Polizeivizepräsident Rudi Heimann sagte in diesem Zusammenhang: „Die großartige Unterstützung unserer Präventionskampagne durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg freut mich sehr. Mein Dank gilt allen Verantwortlichen. Mit der Anbringung der Informationsbanner in den Sporthallen helfen Sie uns, die Kampagne noch bekannter zu machen.“

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151 / 969 – 13110
Mobil: 0172 / 309 7857

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel