6.6 C
Frankfurt am Main
Freitag, 7. Oktober 2022

POL-DA: Rüsselsheim: Spendenscheck für Clown-Doktoren / Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeidirektion sammeln über 500 Euro

Top Neuigkeiten

Rüsselsheim (ots) –

Im Rahmen einer Spendenaktion haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeidirektion Groß-Gerau über 500 Euro gesammelt und am Donnerstag (19.05.) vor dem GPR-Klinikum Rüsselsheim an den Verein „Die Clown Doktoren“ übergeben.

Wie bereits in 2021 war auch dieses Jahr über die Osterfeiertage die Spendenaktion „Ein Ei – Ein Euro“ ins Leben gerufen worden. Für den Betrag von einem Euro hatten alle Kolleginnen und Kollegen der Polizeidirektion sowie der dazugehörigen Polizeistationen und Kommissariate im Kreis Groß-Gerau die Möglichkeit, ein buntes Osterei zu erwerben. Als Empfänger für die gesammelten Spenden wurde sich mehrheitlich für die Clown Doktoren im GPR-Klinikum entschieden. Insgesamt 35 größtenteils freiberufliche Künstlerinnen und Künstler bringen seit 1994 in 13 Kinderkliniken, zwei Intensivpflegeeinrichtungen, 12 Senioreneinrichtungen, zwei geriatrischen Stationen und einem Kinderhospiz mit ihren Humorvisiten kranken Kindern und Senioren Freude, Spaß und Abwechslung in den Klinikalltag.

Durch den Verkauf konnte schließlich ein Betrag von 510 Euro erzielt werden, der durch die Direktionsleitung auf passende 555,55 Euro aufgerundet wurde. Am Donnerstag übergaben Polizeidirektor Tim Heinen und Kriminalhauptkommissarin Christiane Raab stellvertretend für alle beteiligten Spenderinnen und Spender einen Scheck an den „Clown Dr. Lächele“, „Dr. Babette aus der Bredouille“, den GPR Geschäftsführer Achim Neyer sowie den leitenden Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Michael Polz. Mit der Übergabe verbunden war ein allerherzlichstes Dankeschön und Wertschätzung für die anspruchsvolle Arbeit der Clown Doktoren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151 / 969 – 13200
Mobil: 0173 / 659 6516

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel