7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 21. Juli 2024

POL-DA: Viernheim: „Brich Dein Schweigen“ Projekttag an Friedrich-Fröbel-Schule/Experten sensibilisieren Schülerinnen und Schüler

Top Neuigkeiten

Viernheim (ots) –

Die Fallzahlen sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen sind auch in Hessen gestiegen. Die Opfer leiden meist ihr Leben lang unter den Taten. Durch die digitalen Medien gibt es für Täter inzwischen neue Wege, sich potenziellen Opfern zu nähern. Bereits im Frühjahr 2022 starteten der Verein Bürger und Polizei Bergstraße e. V., die Rotary Clubs der Region, das Polizeipräsidium Südhessen und weitere Kooperationspartner die Kampagne „Brich Dein Schweigen – hinter jedem Missbrauch steckt ein Gesicht“. Dieser Kampagne hat sich auch der Kreis Bergstraße angeschlossen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu schützen und die Täterinnen und Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Am Mittwoch (07.02.) fand nun an der Friedrich-Fröbel-Schule ein Projekttag statt.

Der Kampf gegen sexuellen Missbrauch hat höchste Priorität. Dazu gehört auch, den Kindern und Jugendlichen Medienkompetenz zu vermitteln. Viele Eltern wissen nicht, welche Möglichkeiten und damit Gefahren hinter den Geräten stecken und fühlen sich zum Teil auch überfordert. Auch daher ist die stetige altersangemessene Aufklärung der betroffenen Kinder und Jugendlichen ein guter und notwendiger Weg.

Was kann ich tun, wenn jemand im Internet Nacktfotos von mir verbreitet? Wie erkenne ich falsche Profile im Netz? An wen kann ich mich wenden, wenn ich von jemandem belästigt werde? Mit solchen Fragen konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei dem Projekttag an eine Reihe von Expertinnen und Experten auf dem Podium wenden. Ihnen standen dabei Kriminalhauptkommissar Christian Iglesias von der Kriminalpolizei in Heppenheim, Polizeioberkommissar Bayram Gül, Schutzmann vor Ort und Schulbeauftragter für Viernheim, der Jugendkoordinator der Polizeidirektion Bergstraße, Johannes Hofmann, sowie Tobias Knapp, Psychologe des staatlichen Schulamtes Heppenheim, Rede und Antwort. Zudem beantworteten auch der Kreisbeigeordnete des Landkreises Bergstraße, Heinz Klee, der kommissarische Leiter der Polizeidirektion Bergstraße, Kriminaloberrat Benjamin Henne, sowie Evdokimos Moisidis vom Jugendamt des Kreises Bergstraße Fragen zur Thematik.

Zuvor hatten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam den Dokumentarfilm „Gefangen im Netz“ angesehen, der sich mit dem Phänomen Cybergrooming beschäftigt. Die Täter stellen in dem Film über das Internet Kontakt zu Minderjährigen her und versuchen ihr Vertrauen zu gewinnen. Ziel der Veranstaltung war, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass es Schutzmechanismen und Hilfsangebote gegen sexuellen Missbrauch und Phänomene wie Cybergrooming gibt.

Mehr Informationen über die Kampagne „Brich Dein Schweigen – hinter jedem Missbrauch steckt ein Gesicht“ gibt es im Internet unter: https://ppsh.polizei.hessen.de/Ueber-uns/Regionales/Kampagne-Brich-Dein-Schweigen/

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151 / 969 – 13110
Mobil: 0172 / 309 7857
Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit):
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel