7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 19. April 2024

POL-KS: Fohlen mutmaßlich von Koppel in Nordshausen gestohlen: Polizei bittet um Hinweise

Top Neuigkeiten

Kassel (ots) –

Kassel-Nordshausen:

Ein eher ungewöhnlicher Fall beschäftigt derzeit die Ermittler der EG 2 der Kasseler Polizei: Ein sechsmonatiges Fohlen war in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar 2024 von einer Koppel an der Korbacher Straße im Kasseler Stadtteil Nordhausen spurlos verschwunden. Nach den bisherigen Ermittlungen spricht vieles dafür, dass unbekannte Täter das Tier von der umzäunten Weide gestohlen haben. Alle Suchmaßnahmen und Bemühungen des Tierbesitzers und der Ermittler haben bislang leider nicht zum Auffinden des Fohlens namens „Kemalia“ (siehe Foto) geführt, weshalb sich die Polizei nun bei der weiteren Suche an die Öffentlichkeit wendet und um Hinweise auf den Verbleib des jungen Pferdes bittet. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um überregionale Täter handelt, die das seltene Tier in ein anderes Bundesland gebracht haben. Wer das Fohlen seit dem 16. Februar 2024 gesehen hat oder Hinweise auf den Verbleib des jungen Pferdes geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Zunächst hatte sich alles so dargestellt, dass das Fohlen und drei weitere Pferde in der Nacht von der Weide, die sich an der Korbacher Straße, unterhalb der Konrad-Adenauer-Straße befindet, ausgebüxt waren. Es war sogar zu einem Unfall zwischen einem der Pferde und einem Sattelzug auf der A 44 gekommen (wir berichteten unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/5715733). Im weiteren Verlauf konnten drei Pferde bei Baunatal-Rengershausen eingefangen werden. Nachdem der verständigte Besitzer die Tiere dort abgeholt und festgestellt hatte, dass Kemalia fehlt, wurden in den darauffolgenden Tagen umfangreiche Suchmaßnahmen in einem großen Umkreis durchgeführt, dennoch fehlt von dem Fohlen bis heute jede Spur. Die Beschädigungen am Zaun könnten darauf hinweisen, dass unbekannte Täter das Fohlen von der Koppel gestohlen hatten, woraufhin die drei anderen Tiere in Panik geraten und in Richtung Autobahn gelaufen waren, wo es schließlich zu dem Unfall kam. Auch die bisherigen Ermittlungen der Polizei und das Verfolgen einzelner Hinweise konnten bisher nicht zur Aufklärung des Falls führen.

Kemalia, die sogar noch bei ihrer Mutter getrunken hat, ist ein braunes Araberfohlen mit schwarzen Mähnen, Schweif, Beinen und Hufen sowie mit einem weißen halbmondförmigen Abzeichen an der Stirn mittig bis links und zwischen den Nüstern.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel