12.6 C
Frankfurt am Main
Freitag, 7. Oktober 2022

POL-MR: 15 Jahre „Aktion BOB“ – Verkehrspräventionsprogramm der Polizei Mittelhessen – Jubiläums-Tour machte Station an der Kaufmännischen Schule in Marburg

Top Neuigkeiten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Marburg

Die Aktion BOB, Teil des Verkehrspräventionsprogramms Verkehrssicher-in-Mittelhessen, feiert in diesem Jahr den 15ten Geburtstag!
Die Jubiläumstour umfasst vier größere Info-Veranstaltungen an Schulen in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, dem Lahn-Dill-Kreis und der Wetterau.
Nach dem Auftakt an der Herderschule in Gießen war das Team von Verkehrssicher-in-Mittelhessen am Dienstag, 19.07.22, mit Unterstützern und Kooperationspartnern an der Kaufmännischen Schule in Marburg (KSM) zu Gast. Dort informierten sich mehrere hundert Schüler spielerisch und unterhaltsam zugleich im Rahmen des 11. Verkehrssicherheitstages der KSM über die Inhalte der Aktion BOB sowie zu anderen wichtigen Themen der Verkehrssicherheit. Das erfolgreiche Verkehrspräventionsprogramm des Polizeipräsidiums Mittelhessen gegen Alkohol & Drogen richtet sich hauptsächlich an junge Verkehrsteilnehmende am Steuer.

Ob am Info-Stand mit einer Multimedia-Säule des Deutscher Verkehrssicherheitsrates (DVR) oder am Fahrsimulator vom B.A.D.S (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr), am Gurtschlitten und am Überschlag-Simulator der Deutsche Verkehrswacht oder am Unfallfahrzeug, der Reaktionswand (T-Wall) oder auf dem Rauschbrillen-Kettcar-Parcours der Polizei Mittelhessen: Überall konnten sich die jungen Verkehrsteilnehmenden sehr anschaulich und mit selbst gemachten Erfahrungen zu Risiken, Gefahren und den Unfallursachen im Straßenverkehr, auseinandersetzen und umfangreich bei den Verkehrsexperten informieren. Die Wirkung von Alkohol oder Drogen auf die Fahrtüchtigkeit, insbesondere das Sehvermögen oder die Reaktionsfähigkeit, konnten die Schülerinnen und Schüler hautnah und absolut ungefährlich mit Rauschbrillen simulieren oder am Steuer des Fahrsimulators mit völlig nachhaltigen Eindrücken erleben. Vor allem gab es viele Hinweise und Tipps, wie man durch richtiges Verhalten gefährliche Situationen oder Unfälle im Straßenverkehr vermeiden kann. Vom Deutschen Roten Kreuz – Rettungsdienst Mittelhessen war sogar ein Einsatzfahrzeug auf dem Schulhof und dessen Besatzung wusste einiges über die wichtige und oft nicht einfache Arbeit der Rettungsdienste bei Verkehrsunfällen zu berichten. Gleichzeitig stellten die Sanitäter dabei ihr Berufsbild vor. Trotz großer Hitze gab es an den Info-Ständen an der Marburger Schule viele gute Gespräche und zahlreiche der bekannten knallgelben „BOB-Anhänger“ fanden einen neuen Eigentümer.

Zufrieden mit der Resonanz und erfreut über das Interesse der Schülerinnen und Schüler zeigte sich der Organisator des Verkehrssicherheitstages von der Kaufmännischen Schule Marburg, Andreas Dittmann, für den mit dieser Veranstaltung auch das Ende seiner beruflichen Tätigkeit zusammenfiel. Für eine langjährige gute und engagierte Zusammenarbeit im Sinne der Verkehrssicherheit überreichte ihm Polizeihauptkommissar Tobias Decher vom Regionalen Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf ein kleines Präsent von der Aktion BOB. Der Hauptkommissar dankte dem Neu-Pensionär herzlich und wünschte ihm für den künftigen Ruhestand alles Gute.

Text: Thorsten Mohr/Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel