6.4 C
Frankfurt am Main
Donnerstag, 29. September 2022

POL-MR: Marburg- Biedenkopf: Betrüger versenden Briefe- angeblicher Pflegedienst verspricht Leistungen

Top Neuigkeiten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Das Betrugskommissariat in Marburg hat innerhalb der letzten Tage mehrere Meldungen zu Briefen von einem angeblichen Pflegedienst erhalten, der die Zahlung von vermeintlich gesetzlichen Leistungen in Aussicht stellt. Um Beratungen zu diesen Leistungen zu erhalten, werden die angeschriebenen Personen aufgefordert, eine Servicegebühr in Höhe von 129 Euro zu überweisen. Einen vorausgefüllter Überweisungsträger liefern die Betrüger dabei gleich mit.

Die unberechtigte Forderung sollte auf keinen Fall bezahlt werden, es handelt sich um einen Betrugsversuch!

Hier die weiteren Tipps der Polizei:

– Prüfen Sie Angebote immer sorgfältig, insbesondere bei Briefen,
Haustürgeschäften oder während Telefongesprächen.

– Bleiben Sie skeptisch. Nehmen Sie im Zweifel Abstand von einem
schnellen Abschluss.

– Informieren Sie sich über die Verbraucherschutzzentralen, ob es
sich möglicherweise um „Abzocke“ handelt: https://www.verbraucher
zentrale-bawue.de/pressemeldungen/presse-bw/verbraucherzentrale-wa
rnt-telefonabzocke-mit-pflegeservice-smart-74047

– Vermeiden Sie es, am Telefon irgendwelchen Aufforderungen
nachzukommen (z. B. „ja“ zu sagen oder Tasten am Telefon zu drücken).

– Leisten Sie keine Zahlungen.

– Sollten Sie bereits einen Vertrag abgeschlossen haben, sollten
Sie sich zu den rechtlichen Möglichkeiten beraten lassen.

– Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei, wenn sie Opfer eines
Betrugs geworden sind.

– Für Fragen oder weitere Informationen zu den verschiedenen
Maschen stehen Ihnen die Kriminalpolizeilichen Berater der Polizei
Mittelhessen zur Verfügung: https://ppmh.polizei.hessen.de/Ueber-u
ns/Ansprechpersonen/Polizeiliche-Beratungsstellen/

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel