7 C
Frankfurt am Main
Sonntag, 14. April 2024

POL-MR: Voll aufgerödelt und bewaffnet am Bahnhof + Positiver Alko- und Drogentest + 18Jährige nicht zu bändigen + Unfallfluchten + ein letztes „…und übrigens“

Top Neuigkeiten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Kirchhain – Voll aufgerödelt und bewaffnet am Bahnhof

In Tarnkleidung, mit reichlich bestücktem Gürtel und letztlich auch augenscheinlich mit einem Maschinengewehr bewaffnet, bereitete ein 19Jähriger ungewollt dem ein oder anderen Kirchhainer ein mulmiges Gefühl und sicherlich ein Stück weit auch Angst. Das rief letztlich am Freitagmorgen (01. September) die Polizei auf den Plan, die dann aber auch schnell Entwarnung geben konnte.
Der Mann war auf dem Weg zu einem Spieltreffen und hatte sich dazu bereits in seine Rolle begeben und entsprechend ausgerüstet. Bei seiner offen getragenen, von weitem tatsächlich trotz orangefarbener Teile durchaus echt wirkenden Waffe handelte es sich tatsächlich um ein Objekt aus Legosteinen (siehe Bild unter www.polizeipresse.de) . Nach dem Polizeieinsatz zeigte der Mann Einsicht, zerlegte“ die Waffe und verstaute auch seine übrigen „Einsatzmittel“.

Stadtallendorf – Positiver Alko- und Drogentest

Der Alkotest zeigte 0,41 Promille an und der Drogentest reagierte auf THC. Die Ergebnisse bedeuteten für einen 40jährigen Mann aus dem Ostkreis das Ende der Autofahrt. Die Polizei entließ den am Donnerstag, 31. August, gegen 15.40 Uhr, in der Niederkleiner kontrollierten Mann nach der Entnahme der Blutprobe und nach der Sicherstellung des Autoschlüssels.

Marburg – 18Jährige nicht zu bändigen

In der Nacht zum Montag, 01. September ließ sich eine unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende 18Jährige weder durch Angehörige noch durch die Polizei bändigen. Die Frau war Grund für Polizeieinsätze am Rudolphsplatz bzw. Erlenring um 00.30 und dann erneut um 02 Uhr. Aufgrund ihres Zustandes und wegen ihres eigen-und fremdaggressiven Verhaltens war letztendlich eine Ingewahrsamnahme nötig.
Die Frau leistete dabei Widerstand, trat gegen den Streifenwagen und nach den Beamten und spuckte im weiteren Verlauf in deren Richtung. Bei den Widerstandshandlungen entstand weder ein Sach- noch ein Personenschaden.
Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an. Die Frau blieb nach ärztlicher Untersuchung zur Ausnüchterung in der Zelle.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Ockershausen – Unfallflucht auf dem Kirchenparkplatz

Auf dem Parkplatz der Matthäuskirche in der Stiftstraße kam es zwischen 13 Uhr am Dienstag und 11.20 Uhr am folgenden Freitag, 25. August zu einer Verkehrsunfallflucht. Mutmaßlich bei einem Rangiermanöver zum Ein- oder Ausparkten kollidierte ein noch unbekanntes Fahrzeug mit einem grauen Skoda Octavia mit MTK Kennzeichen und verursachte an dessen Türen auf der Beifahrerseite einen Schaden.
Bislang ergaben sich weder Hinweise zum verursachenden Fahrer noch zu dessen Fahrer oder Fahrerin.
Wer hat in der fraglichen Zeit ein Fahrmanöver beobachtet, bei dem es zu dem Schaden gekommen sein könnte?
Wer hat das typische Unfallgeräusch gehört, in dem Zusammenhang ein wegfahrendes Auto gesehen und kann Angaben zu diesem machen?

Marburg – Kollision beim Ausparken -Polizei sucht grauen Kleinwagen mit ausländischem Kennzeichen

Nach einer Zeugenaussage kollidierte ein grauer Kleinwagen mit einem ausländischen, mutmaßlich ukrainischen Kennzeichen beim rückwärts Ausparken mit einem schwarzen 1er BMW. Die ca. 30 Jahre alte Fahrerin mit blonden, schulterlangen Haaren, fuhr nach dem möglicherweise von ihr unbemerkt gebliebenen leichten Anstoß weiter.

Tatsächlich entstand jedoch an der Heckstoßstange des BMW ein eher geringer Sachschaden.
Der Verkehrsunfall auf dem Parkplatz der Agentur für Arbeit in der Afföllerstraße war am Donnerstag, 31. August, um 13 Uhr.
Wenn überhaupt entstand an dem verursachenden Auto, einem grauen Kleinwagen, ebenfalls am Heck ein Schaden. Das ausländische, mutmaßlich ukrainische Kennzeichen begann mit den Buchstaben KA gefolgt von einer vierstelligen Zahl und zwei weiteren Buchstaben.
Wo steht ein solches Fahrzeug?

Marburg – Schwarzen Motorroller umgefahren

Nach den Unfallspuren stieß ein noch unbekanntes Fahrzeug bei einem Parkmanöver gegen die schwarze Piaggio und warf den Roller dabei um. An dem Roller entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Der Unfall auf dem Parkplatz des Universitätsklinikums Marburg in der Baldinger Straße war am Donnerstag, 31. August, zwischen 10.30 und 14.30 Uhr

Sachdienliche Hinweise zu den beiden geschilderten Vorfällen bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0,

Martin Ahlich

… und übrigens

gab es unter diesem „Titel“ in den zurückliegenden mehr als 20 Jahren immer mal wieder ganz besondere Meldungen aus dem Alltag der Polizei Marburg-Biedenkopf.
Manche dieser Berichte führten zu einem Schmunzeln, andere zu einem Kopfschütteln und wieder andere zu einer gewissen Freude.
Eine kleine Recherche in der Suchfunktion im Presseportal https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 lohnt sich bestimmt!

Jetzt nutze ich diese kleine Rubrik mal in eigener Sache!

… und übrigens

waren das heute meine letzten Meldungen als Pressesprecher der Polizei Marburg-Biedenkopf.
Ich bedanke mich bei den Journalistinnen und Journalisten sowie bei den Vertreterinnen und Vertretern der Pressestellen anderer Behörden oder Institutionen für die faire Zusammenarbeit und bei den Leserinnen und Lesern für das entgegengebrachte Vertrauen, die konstruktive Kritik und die erfolgte Unterstützung der polizeilichen Ermittlungsarbeit.
Ich verabschiede mich hiermit nach über 30 Jahre bei der Polizei Marburg-Biedenkopf und insgesamt etwas mehr als 44 Jahren Polizeidienst in den Ländern Nordrhein-Westfalen und Hessen in den Ruhestand.

Freundliche Grüße

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel