7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 1. März 2024

POL-OF: Großkontrolle des „Schwerverkehrs“; Einbrecher in Gartenanlage; Wer hat den Parkrempler beobachtet? und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Zeugenaufruf: Graffiti an Stadthalle – Offenbach / Tempelsee

(jg) Die Polizei sucht nach Zeugen, die mitbekommen haben, wie Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere Graffitis an der Stadthalle und auf dem angrenzenden Bürgersteig hinterließen. Zwischen Dienstagnachmittag, 15 Uhr, und Mittwochmorgen, 9 Uhr wurden durch die Täter insgesamt neun Graffitis an die Fassade der Stadthalle als auch auf den davor befindlichen Bürgersteig gesprüht. Alle Graffitis bezogen sich vermutlich auf eine Veranstaltung, die am Mittwochabend in der Stadthalle stattgefunden hat. Durch die Polizei wird nun nach Zeugen gesucht, die Hinweise zu den Sprayern geben können. Unter der Rufnummer 069 8098 – 1234 werden Hinweise entgegengenommen.

2. Unbekannte stahlen Toyota Land Cruiser – Offenbach / Waldheim

(jm) Unbekannte stahlen in der Nacht zum Mittwoch einen in der Straße „Am Waldrand“ geparkten Toyota Land Cruiser. Das weiße Fahrzeug war im Bereich der einstelligen Hausnummern abgestellt und verschwand zwischen 22.30 und 6.30 Uhr. Am Auto waren OF-Kennzeichen angebracht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Großkontrolle des „Schwerverkehrs“ – Autobahn 3 / Tank- und Rastanlage Weiskirchen (Süd)

(dj) Polizeibeamte der Verkehrsdirektion haben mit Unterstützung des Zolls und des Bundesamts für Logistik und Mobilität (ehem. BAG) am Dienstag an der Autobahn 3 auf der Tank- und Rastanlage Weiskirchen (Süd) Lastwagen sowie Transporter unter die Lupe genommen. In der Zeit von 9 bis 14 Uhr kontrollierten die Beamten insgesamt 23 Fahrzeuge, wobei einige Verstöße festgestellt und neben Ordnungswidrigkeiten- auch mehrere Strafverfahren eingeleitet wurden. So etwa fanden die Ordnungshüter bei einer Kontrolle eines Transporters über 20 Zigarettenstangen, welche offensichtlich illegal ins Bundesgebiet eingeführt wurden. Mit Hilfe eines technischen Geräts durchleuchteten sie den Ford Transit nochmals gründlich und fanden fünf weitere, im Wagen verbaute, Zigarettenstangen auf. Seitens des Zolls wurde gegen den 40-jährigen Fahrzeugführer ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Darüber hinaus wurden zwei Fahrer angehalten, die offensichtlich ihr Auto jeweils unter dem Einfluss von Drogen führten. Auf den 28-Jährigen und der 26-Jährigen kommen nun jeweils ein Verfahren wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss zu. In einem weiteren Transporter mit einem Kühlaggregat fand man Lebensmittel, bei denen die Kühlkette augenscheinlich unterbrochen war, weshalb das Veterinäramt einen Verstoß gegen den Fahrzeugführer ahndete und den Transporter vorerst versiegelte. „Das Ergebnis der Maßnahme zeigt wieder, wie wichtig solche Kontrollen sind, um die Gefahren im Straßenverkehr zu minimieren“, resümiert Polizeioberkommissar Ulrich Bartl von der Polizeiautobahnstation Langenselbold und kündigt im Sinne der Verkehrssicherheit weitere Kontrollen an.

Hinweis: Dieser Meldung ist ein Bild der Kontrollstelle an der Tank- und Rastanlage Weiskirchen (Süd) an der Autobahn 3 beigefügt (Quelle: PP Südosthessen).

4. Schockanrufer erbeuten über 25.000 Euro: Wer kann Hinweise zum Geldabholer geben? – Dreieich und Frankfurt

(dj) Erneut waren Telefonbetrüger erfolgreich und haben am Mittwoch eine 59-Jährige aus Dreieich mit einem „Schockanruf“ um ihr Erspartes gebracht. Eine Betrügerin hatte die Frau am Nachmittag angerufen und eine weibliche Stimme gab sich als ihre Tochter aus. Die angebliche Tochter und ein Mann, welcher sich als Polizeibeamte vorstellte, gaukelten ihr am Telefon vor, dass ihr Kind einen schweren Unfall verursacht habe und sie nun eine hohe Summe bezahlen müsse, um sie aus dem Gefängnis freizukaufen. Mit Bargeld, Goldschmuck und Goldmünzen fuhr die Dame nach Frankfurt, wo die Übergabe vereinbart war. Dort, in der Schulstraße auf Höhe der Hausnummer 38, übergab sie zwischen 16 und 16.30 Uhr das Geld an einen etwa 25 Jahre alten, 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann. Er trug eine weiße Kappe, eine weiße Sportjacke, eine Brille und hatte einen Dreitagebart. Hinweise zu dem unbekannten Abholer nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Kripo einmal mehr:

– Die Täter versuchen gezielt, durch schockierende Aussagen eine Stresssituation bei den Opfern zu erzeugen. Meist wird angegeben, ein Bekannter oder Verwandter habe einen Verkehrsunfall mit einem Todesopfer verursacht.

– Nehmen Sie sich Zeit, um die Angaben der Anrufer zu überprüfen. Ein gesundes Misstrauen gegenüber den Anrufern ist dabei keine Unhöflichkeit.

– Übergeben Sie kein Geld, Gold oder Wertsachen an Menschen, die Sie nicht kennen.

– Da die Opfer meist ältere Menschen sind, sollten Familienangehörige sie auf die Gefahren von solchen Telefonaten aufmerksam machen.

– Weitere hilfreiche Präventionstipps erhalten Sie bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Südosthessen unter der Servicenummer 069 8098-2424 oder im Internet unter www.polizei-beratung.de .

5. Zeugen gesucht: Wer fuhr gegen die Hauswand? – Dreieich / Götzenhain

(dj) Wer ist der flüchtige Autofahrer? Dieser Frage geht die Polizei im Zuge der Ermittlungen zu einer Unfallflucht nach, welche sich am Mittwoch, zwischen 8.30 und 17.30 Uhr in der Wallstraße in Götzenhain ereignete. Nach ersten Erkenntnissen ist der Verursacher vermutlich mit einem Lastkraftwagen beim Rangieren gegen die Hauswand der Hausnummer 16 gestoßen und anschließend davongefahren, ohne den Schaden zu melden. Dieser wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 bei der Polizei in Langen zu melden.

6. Erneut hochwertiger Land Rover gestohlen – Dreieich / Dreieichenhain

(lei) Einen Land Rover vom Typ LG im Wert von rund 130.000 Euro haben Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch von einem Parkplatz in der Straße „Geißberg“ entwendet. Zwischen 18 und 9.30 Uhr verschafften sich die Autoknacker auf unbekannte Weise Zugang zu dem schwarzen Auto mit OF-Zulassung und brausten damit davon. Erst in der Nacht zu Montag hatten Diebe einen Range Rover Sport in Götzenhain geklaut. Auch in dem aktuellen Fall bittet die ermittelnde Kripo aus Offenbach um Hinweise zur Tat und zum Verbleib des Fahrzeugs (Telefon: 069 8098-1234).

7. Einbrecher in Gartenanlage – Dreieich / Offenthal

(jg) Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in mehrere Gartenhütten in der Gartenanlage im Rückertsweg ein. Die Diebe brachen zwischen 20.30 und 9.30 Uhr in insgesamt vier Gartenhütten ein. Dort haben sie neben Werkzeug und einem Generator auch mehrere Stromkabel herausgerissen und mitgenommen. Da die Einbrecher sich vermutlich übernommen hatten, entwendeten sie in dreister Manier auch noch einen Schubkarren, wahrscheinlich um das Diebesgut damit abzutransportieren. Nach ersten Ermittlungen entstand ein Gesamtschaden von circa 3.500 Euro. Die Polizei bittet nun um Hinweise unter der Rufnummer 06103 9030-0.

8. Baustellendiebe flüchten: Zeugen gesucht – Langen

(jm) Nach einem versuchten Diebstahl von einer Baustelle vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Belzborn“ sucht die Polizei weitere Zeugen. Gegen 5.50 Uhr beobachtete eine aufmerksame Anwohnerin wie zwei etwa 20 Jahre alte Männer Teile eines Gerüstes stahlen und verständigte die Polizei. Als das Duo offenbar bemerkte, dass sie beobachtet wurden, ließen sie wohl ihr Beute fallen und flüchteten über die Südliche Ringstraße in Richtung Wilhelmstraße. Ein Täter hatte eine graue Jogginghose, einen weißen Kapuzen, eine schwarze Jacke und weiße Turnschuhe an. Sein Komplize war dunkel gekleidet, trug eine Basecap und führte ein Fahrrad mit sich. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06103 9030-0 bei der Polizeistation Langen.

9. Autos aufgebockt und Räder geklaut: Kripo bittet um Hinweise – Hainburg / Hainstadt

(jm) Diebe waren in der Nacht zum Mittwoch in Hainstadt unterwegs und hatten es unter anderem wohl auf Autoräder abgesehen. In der Zeit zwischen 22 und 5 Uhr machten sich die Täter an einem Porsche Cayenne in der Straße „Am Langen Gewann“ zu schaffen und bockten diesen mittels Holzblöcken auf. Anschließend nahmen sie die vier Räder mit. Unweit des Tatortes kam es in der Breslauer Straße zwischen 19 und 5.40 Uhr zu einem weiteren Diebstahl an einem Porsche Cayenne. Auch hier bockten die Langfinger den Wagen auf und nahmen die Räder mit. Allerdings verwendeten sie zum Aufbocken vier Backsteine. Der Wert der Beute wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Darüber hinaus versuchten Unbekannte, sich zwischen 19.30 und 9.30 Uhr gewaltsam Zugang zu einem in der Eisenbahnstraße geparkten Fiat 500 zu verschaffen. Allerdings scheiterten sie, aber beschädigten dabei die Türgriffe auf der Fahrer- und Beifahrerseite. Das Fachkommissariat 22 in Offenbach hat die Ermittlungen in den drei Fällen übernommen. Die Kripo, die um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 bittet, geht davon aus, dass die Täter zum Abtransport der Radsätze möglicherweise ein Fahrzeug nutzten.

Bereich Main-Kinzig

1. Wer hat den Parkrempler beobachtet? – Bad Orb

(lei) Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Edeka-Supermarktes in der Gewerbestraße am Mittwochvormittag suchen die Bad Orber Ordnungshüter nach dem Verursacher und nach Zeugen. In der Zeit zwischen 11.15 und 11.30 Uhr wurde dort ein blauer Mercedes Kleinbus an Frontstoßstange sowie am Kotflügel vorne links beschädigt (Schaden etwa 3.000 Euro). Das Fahrzeug vom Typ „Marco Polo“ mit Anhänger war am Rande des Parkplatzes abgestellt gewesen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Orb unter der Rufnummer 06052 9148-0.

Offenbach, 30.03.2023, Pressestelle, David Jesse

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
David Jesse (dj) – 1214 oder 0162 / 889 9373
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel