4.4 C
Frankfurt am Main
Montag, 5. Dezember 2022

POL-OF: Wer sah den verletzten Fahrradfahrer davonradeln?; Wer sah den Radfahrer zu Boden stürzen?; eugensuche nach Unfall mit verletztem Kind: Wer hatte Grün? und mehr

Top Neuigkeiten

Offenbach (ots) –

Bereich Offenbach

1. Wer sah den verletzten Fahrradfahrer davonradeln? – Heusenstamm

(jm) Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrradfahrern kam es am Donnerstagmittag in der Frankfurter Straße in Höhe einer Bushaltestelle, bei dem beide Radler verletzt wurden. Gegen 12 Uhr befuhr ein 12-Jähriger mit seinem Fahrrad den auf der Frankfurter Straße befindlichen Fahrradstreifen in Richtung Obertshausen. In Höhe der Hausnummer 5 stand ein Linienbus an der Haltestelle. Um offenbar an dem Bus vorbeizufahren, fuhr der Junge auf dem Gehweg. Zeitgleich überquerte ein etwa 70 Jahre alter und 1,80 Meter großer Fahrradfahrer die Frankfurter Straße vor dem Linienbus und soll mit seinem Fahrrad ebenfalls auf den Gehweg gefahren sein. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Radler, diese stürzten zu Boden und verletzten sich. Ein Passant informierte die Rettungsleitstelle. Während der Junge mit dem Rettungswagen in eine Klinik kam, lehnte der ältere Mann eine Behandlung ab. Er stieg auf sein helles Fahrrad (mit Korb) und fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Mann hatte eine normale Statur und weiße kurze Haare. Er trug eine viereckige Brille mit orange-schwarzem Muster, ein mehrfarbiges kariertes Hemd und eine blaue Jeans. Durch den Sturz verletzte er sich an der linken Hand und hatte eine Platzwunde über dem rechten Auge. Die Polizei wurde im Nachhinein über den Unfall informiert und sucht nun den älteren Radfahrer sowie weitere Zeugen. Hinweise nehmen die Sachbearbeiter der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

2. Zeuginnen meldeten Unfall – Polizei ermittelt nun wegen mutmaßlicher Unfallflucht gegen einen Rodgauer und sucht die Geschädigte – Rödermark/Ober-Roden

(aa) Zwei Zeugeninnen hatten der Polizei einen Unfall gemeldet, den sie bereits am Montag, 13. Juni 2022, gegen 7.40 Uhr, auf dem Rödermarkring (Bundesstraße 459) beobachtet hatten. Dabei wollte der Fahrer eines schwarzen Opel Astra offensichtlich vom Rödermarkring nach links in die Ober-Rodener-Straße abbiegen und fuhr links an der vor der Kreuzung wartenden Fahrzeugkolonne auf der Geradeausspur vorbei. Dabei soll der Fahrer über die durchgezogene Linie gefahren und den Gegenverkehr zum Ausweichen und Abbremsen gezwungen haben. Zudem kam es wohl zur Berührung mit einem weißen Kleinwagen, den eine ältere hellhaarige Frau fuhr. An dem Auto wurde zumindest der Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher soll jedoch in Richtung Kaufland weitergefahren sein. Die Polizei hat dank der beiden Zeuginnen und eines weiteren Hinweises während der Ermittlungen den mutmaßlichen Unfallverursacher, einen 24-Jährigen aus Rodgau, ermittelt. Jetzt fehlen allerdings noch die Personalien und Fahrzeugdaten der Frau in dem weißen Kleinwagen. Die Geschädigte und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer der Polizeistation Dietzenbach (06074 837-0) zu melden.

3. Unfallflucht: Roter Wagen gesucht – Dietzenbach

(jm) Die Ordnungshüter in Dietzenbach suchen einen flüchtigen Unfallverursacher, der bereits am Dienstag (21.06) in der Wiesenstraße in Höhe der Hausnummer 26 einen dort geparkten schwarzen Peugeot angefahren und dadurch beschädigt hat. Der Unfall soll sich zwischen 8 und 11 Uhr zugetragen haben. Ersten Spuren zufolge könnte es sich bei dem Verursacher um einen roten Wagen handeln. Aufmerksame Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizeistation Dietzenbach zu melden.

4. Fahrrad schon codiert? Aktion in der Dorotheenstraße – Langen

(fg) Die Polizeistation Langen unterstützt am kommenden Samstag (2. Juli) eine Codier-Aktion für Fahrräder sowie Fahrradanhänger des ADFC-Ortsverbandes. Die Aktion findet zwischen 10 und 14 Uhr in der Dorotheenstraße vor dem Fachgeschäft „Zweirad Schneider“ statt. Unsere Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Langen freuen sich auf zahlreiche Beratungsgespräche rund um das Thema Fahrrad. Zudem haben sie einiges an Info-Material dabei und beraten zur richtigen Diebstahlsicherung.
Im Falle eines Diebstahls kann durch den Code der rechtmäßige Eigentümer des Rades ermittelt werden. Die sichtbare Codierung mit Aufkleber kann einen Diebstahl zudem verhindern, da ein solches Fahrrad als Hehlerware praktisch nicht verwendbar ist. Interessierte Radlerinnen und Radler bringen bitte die Fahrradunterlagen, den Personalausweis und einen Eigentumsnachweis mit. Bei E-Bikes und Pedelecs ist es wichtig, die Schlüssel für den Akku dabei zu haben. Für die Codierung werden Termine vergeben, weshalb eine Voranmeldung beim ADFC wünschenswert wäre. Alle Informationen, auch zur Voranmeldung, sind auf dem beigefügten Plakat nachzulesen.

Hinweis: Ein Plakat des ADFC zur Codier-Aktion ist dieser Meldung beigefügt.

5. Zeugen nach Unfallflucht gesucht – Egelsbach

(jm) Die Polizei in Langen sucht nach einer Unfallflucht an zwei Fahrzeugen, die sich in der Nacht zum Sonntag in der Woogstraße ereignet hat, nach Zeugen. Zwischen 22 und 9 Uhr befuhr ein Unbekannter die Woogstraße (Einbahnstraße) in Richtung Ostendstraße und touchierte offenbar beim Vorbeifahren zwei hintereinander ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge auf der Beifahrerseite. Die entstandenen Schäden an dem grauen Ford und dem schwarzen Seat, die in Höhe der einstelligen Hausnummern abgestellt waren, werden auf rund 2.500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeistation Langen unter der Rufnummer 06103 9030-0 entgegen.

6. Wer sah den Radfahrer zu Boden stürzen? – Seligenstadt

(fg) Die Polizei in Seligenstadt sucht Zeugen, nachdem ein 49 Jahre alter Radfahrer am Freitagabend, gegen 22 Uhr, in der Bahnhofstraße direkt vor der Polizeistation von seinem Fahrrad zu Boden gestürzt war. Aufmerksame Zeugen hatten den Rettungsdienst verständigt. Ein bei dem 49-Jährigen durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,59 Promille. Zeugen, die das Sturzgeschehen beobachtet haben, gibt es bisher nicht; etwaige Hinweisgeber melden sich daher bitte auf der Wache der Polizeistation Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

7. Vermisste hat sich gemeldet – Seligenstadt

(aa) Die vermisste 21-Jährige aus Seligenstadt ist wohlauf. Sie wurde persönlich bei der Polizei vorstellig.

8. Wer prallte gegen das Verkehrsschild? – Zeugen gesucht – Seligenstadt

(aa) Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntag, gegen 13.15 Uhr, an der Kreuzung Dudenhöfer Straße/Landesstraße 3121 ein umgebogenes und auf die Gegenfahrbahn ragendes Verkehrsschild. Ein unbekanntes Fahrzeug war gegen das Schild geprallt. Der Verursacher, der einen Schaden von 500 Euro angerichtet hatte, meldete den Unfall nicht und fuhr weg. Die Polizei Seligenstadt bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0.

9. Polizei sucht weitere Zeugen nach Unfallflucht – Mainhausen/Zellhausen

(jm) Auf 1.500 Euro wird der Schaden geschätzt, den eine unbekannte Fahrzeugführerin am Mittwochnachmittag an einem in der Grundstraße (20er-Hausnummern) geparkten Mercedes verursacht hat. Gegen 16.45 Uhr hörte eine Anwohnerin einen Schlag und sah aus dem Fenster. Dabei konnte sie eine Frau beobachten, die mit einem silber-grauen SUV davonfuhr. Die Polizei bittet nun weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem SUV geben können, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 bei der Polizei Seligenstadt zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. Zeugensuche nach Unfall mit verletztem Kind: Wer hatte Grün? – Hanau

(jm) Nach einem Unfall mit einem verletztem Kind am Samstagnachmittag an der Kreuzung Bruchköbeler Landstraße/Krebswachweg/Alter Rückinger Weg sucht die Polizei weitere Zeugen, die Angaben zur Ampelsituation machen können. Gegen 15. 35 Uhr befuhr ein 29-Jähriger mit seinem blauen Seat die Bruchköbeler Landstraße (Bundesstraße 45) und wollte geradeaus in Richtung Schwedenstraße fahren. Dabei stieß der Ibiza mit einem zweijährigen Kind, das an der Ampel die Bruchköbeler Straße überquerte, zusammen. Dabei wurde das zwei Jahre alte Kind verletzt und kam zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Der Fahrer sowie die Mutter des Kindes gaben jeweils an, an der Ampel Grünlicht gehabt zu haben. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 9597-0 bei der Polizeistation Großauheim; die dortigen Beamten haben den Unfall aufgenommen.

2. Geparkte Autos wurden beschädigt – Hanau/Klein-Auheim

(aa) Ein oder mehrere Täter haben zwischen Donnerstag, 17 Uhr und Freitag, 9.30 Uhr, in der Schillerstraße und der angrenzenden Hainstädter Straße acht geparkte Autos zerkratzt. Dabei ging der Verursacher vermutlich auf dem Gehweg entlang und ritzte mit einem spitzen Gegenstand über die gesamte Fahrzeugseite lange Kratzer in den Lack. Außerdem wurde in der Schillerstraße an einem blauen VW Golf 6 ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz in die Beifahrertür gekratzt. Der Schaden wird auf mindestens 14.000 Euro geschätzt. Die Beamten der Großauheimer Ermittlungsgruppe bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06181 9597-0.

3. Auto gestohlen und später angezündet – Kripo sucht Zeugen – Rodenbach und Maintal

(aa) Nachdem am Wochenende in Rodenbach ein geparkter Kia gestohlen wurde und dieser am frühen Montag in Maintal Dörnigheim brennend aufgefunden wurde, sucht die Kriminalpolizei Zeugen. Der weiße Kia Sportage war am Sonntag, gegen 7 Uhr, noch in der Rodenbacher Hainbornstraße am Bahnhof geparkt. Die Diebe stahlen das Fahrzeug, an dem HU-Kennzeichen angebracht waren, auf unbekannte Weise. In der Nacht zum Montag, gegen 0.30 Uhr, meldeten dann Anwohner der Dörnigheimer Uferstraße den lauten Knall einer offensichtlichen Verpuffung. Wie sich herausstellte, hatten die Täter in der Nähe des Mainufers das Auto in Brand gesetzt. Die Kripo bittet Zeugen, die zwischen Sonntagmorgen und dem frühen Montag Personen und/oder das Fahrzeug gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 27.06.2022, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen – Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel