7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 19. April 2024

POL-WE: Gauner lenken Opfer am Geldautomat in Friedberg ab / Tipps zum Schutz vor Trickdieben

Top Neuigkeiten

Friedberg (ots) –

Friedberg: In der Sparkassenfiliale der Kaiserstraße ergaunerten am Samstagnachmittag Trickbetrüger die EC-Karte einer Kundin. Das schnelle Sperren der Karte verhinderte den Zugriff auf das Konto.

Die Seniorin hob mit ihrer Karte an einem Automaten Bargeld ab. Währenddessen standen zwei Männer hinter ihr. Als sie ihr Geld verstaut hatte, trat einer der Männer an sie heran und erklärte, es würde noch Geld im Automaten stecken, das sie dort vergessen habe herauszunehmen. Die beiden Unbekannten überzeugten die Friedbergerin die EC-Karte erneut in den Geldautomaten einzuführen und die PIN einzugeben. Die Täter lasen mutmaßlich bei der Eingabe die PIN ab und stoppten den Vorgang, indem einer der Männer auf die „Abbruch“ – Taste drückte. Im Anschluss griff er sich aus dem Leseschlitz die Karte und beide Männer rannte aus der Filiale. Das Opfer tat das einzig Richtige und ließ die Karte umgehend sperren. Somit verhinderte die Seniorin den Zugriff der Diebe auf ihr Konto.

Beide Männer waren ca. 30 Jahre alt, hatten einen dunklen Teint und sprachen gebrochen Deutsch. Einer der Männer war zwischen 180 und 185 cm groß, hatte mittellange dunkle Haare, trug eine Sonnenbrille und dunkle Kleidung. Sein Komplize war mit ca. 170 cm etwas kleiner und ebenfalls dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die beiden Männer an oder in der Filiale noch beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu den Trickdieben machen?

Hinweise erbittet die Polizeistation Friedberg unter Tel.: (06031) 6010.

Beim Abheben von Bargeld am Geldautomaten ist es wichtig, einige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, um nicht Opfer eines Trickdiebstahls zu werden. Hier sind einige Tipps, die dabei helfen:

Seien Sie während des gesamten Vorgangs wachsam und achten Sie auf die Umgebung. Falls Sie sich unwohl fühlen oder etwas Verdächtiges bemerken, brechen Sie die Transaktion ab.

Achten Sie darauf, dass andere Personen die Eingabe Ihrer PIN nicht beobachten können. Es sollte einen Sicherheitsabstand zwischen Ihnen und anderen Personen, z.B. zu den Menschen hinter Ihnen in der Schlange geben.

Decken Sie beim Eingeben Ihrer PIN das Zahlenfeld ab. Verwenden Sie dazu Ihre Hand, Ihr Portemonnaie oder einen anderen Gegenstand. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Dritte die Eingabe ausspähen, abfilmen oder abfotografieren können.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8

35394 Gießen
Telefon: 0641/7006-2045

E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel