7 C
Frankfurt am Main
Freitag, 24. Mai 2024

Visiolar setzt mit PV-Trackern innovative Maßstäbe für Agri-PV-Anlagen

Top Neuigkeiten

Potsdam (ots) –

– VISIOLAR erweitert Produktpalette um Agri-PV
– Agri-PV ermöglicht die Produktion von grüner Energie und landwirtschaftlichen Produkten auf einer Fläche
– Einsatz von PV-Trackern: Solarmodule richten sich automatisch nach dem Sonnenverlauf aus
– Landwirte profitieren von steuerlichen Anreizen und Förderung

Vor dem Hintergrund der sich kontinuierlich weiter zuspitzenden Folgen durch den Klimawandel kommt der sogenannten regionalen Agrikultur-Photovoltaik (Agri-PV) eine entscheidende Rolle in der Landwirtschaft und Energiegewinnung im Rahmen der Klimafolgenanpassung zu. Die VISIOLAR GmbH aus Potsdam bringt deshalb ab sofort auch innovative Umsetzungskonzepte für diesen zentralen Baustein der Energiewende auf den Markt: Um sowohl die Energie der Sonne, als auch die landwirtschaftliche Fläche effizient nutzen zu können, setzt VISIOLAR als einer der ersten Projektentwickler in Deutschland innovative PV-Tracker ein, die die Solarmodule automatisch nach dem Sonnenverlauf flexibel von Ost nach West ausrichten. Die Technologie garantiert dank ihrer Beweglichkeit zu jeder Zeit eine optimale Stromerzeugung in Kombination mit einer landwirtschaftlichen Nutzung zwischen den aufgeständerten Modulen.

VISIOLAR ist Teil der Lindhorst Gruppe und profitiert bei der Umsetzung von Agri-PV-Projekten von der jahrzehntelangen Landwirtschaftsexpertise im eigenen Haus. Die Gruppe ist mit ihren landwirtschaftlichen Betrieben eines der führenden Landwirtschaftsunternehmen in Deutschland und bietet mit Fokus auf Landwirtschaft und Erneuerbare Energien eine einzigartige Kombination aus zwei relevanten Zukunftsthemen. Die Synergien dieser Bereiche, vereint unter einem Dach, unterscheiden VISIOLAR von einschlägigen Mitstreitern am Markt. Die Detailkenntnisse der Mitarbeiter über die Herausforderungen von Landwirten sowie die Bedürfnisse von Flächeneigentümern basieren auf jahrzehntelanger Erfahrung und machen eine schnelle und effiziente Umsetzung von Agri-PV-Projekten möglich.

Vorteile von Agri-PV

Die hohe Aufständerung sowie die Reihung der Module mit einem Mindestabstand von etwa elf Metern erlauben bei Agri-PV-Anlagen eine Bewirtschaftung der Flächen zwischen den einzelnen Modulen mit konventionellen landwirtschaftlichen Geräten und garantieren gleichzeitig genügend Lichteinfall. Etwa 90 Prozent der Gesamtfläche bleiben für eine landwirtschaftliche Nutzung erhalten. Im Umkehrschluss werden lediglich zehn Prozent der landwirtschaftlichen Fläche überbaut. Diese effiziente Flächennutzung macht Agri-PV für verschiedenste Flächen und Nutzungskonzepte attraktiv: von Grün- und Weideland, über Ackerland, Gemüseanbau, bis hin zu ökologischer Landwirtschaft und verschiedenen Getreidefruchtfolgen. Unabhängig von Fläche und Nutzung entstehen durch die Agri-PV-Module nur wenige Einschränkungen für den Landwirt. Sie ermöglichen durch die simultane Bewirtschaftung ein natürlicheres Landschaftsbild und mehr Biodiversität als eine konventionelle, starre PV-Freiflächenanlage mit einer nahezu geschlossenen Fläche.

Ökologische und ökonomische Vorteile durch Agi-PV-Tracker

Agri-PV-Tracker bringen zusätzlich eine Reihe von ökologischen Vorteilen mit sich. Durch die temporäre Bewegung der Solarmodule wird eine flexible, zeitweise Verschattung des Bodens darunter gewährleistet, wodurch angebaute Pflanzen vor dem Austrocknen bewahrt werden und die Bodenfeuchtigkeit erhalten bleibt. Um den immer mehr zunehmenden Starkwetter-Ereignissen zu trotzen, sind die Solarmodule ferner so aufgerichtet, dass Starkwind gebrochen wird und angebaute Kulturpflanzen dadurch geschützt sind. Durch diese Funktion kann der ökologische Mehrwert der unter den Modulen angebauten Pflanzen, wie etwa Feldfrüchten, weiter verbessert werden.

Durch die Kombination von Solarstromerzeugung und Flächenbewirtschaftung profitiert der Landwirt von einem zukunftssicheren Einkommen aus mehreren Quellen und ist weniger vom jeweiligen Ernteertrag auf seinen Feldern abhängig. Die einachsigen Agri-PV-Tracker erzeugen bis zu 60-mal so viel Grünstrom, wie eine herkömmliche Biogasanlage und durch die Ausrichtung zum Sonnenstand bis zu 20 Prozent mehr Strom, als eine konventionelle PV-Anlage.

Steuerliche Anreize für Landwirte

Neben den ökologischen Vorteilen spielen auch steuerliche Anreize für Landwirte mit Agri-PV-Anlagen eine entscheidende Rolle. So sind Flächen mit kombinierter Nutzung durch Photovoltaik und Landwirtschaft dem land- und forstwirtschaftlichen Betreib zuzuordnen. Damit bleiben die erbschaftssteuerlichen Begünstigungen für landwirtschaftliches Betriebsvermögen vollständig erhalten. Auch die Förderung mit GAP-Mitteln bleibt für den Landwirt weiterhin möglich und sichert zusätzlich die EEG-Einspeisevergütung. Hoch aufgeständerte Agri-PV-Anlagen haben aufgrund ihrer höheren Installationskosten zusätzlich Anspruch auf gestaffelte Bonuszahlungen. Diese gelten für Anlagen auf Flächen mit unterschiedlichen Nutzungskonzepten, die einer landwirtschaftlichen Nutzung unterliegen. Aufgrund der Vorteile, die sich durch Agri-PV für die Landwirtschaft ergeben, müssen keinerlei Ausgleichsflächen durch die Landwirte bereitgestellt werden.

Zusammengefasst trägt Agri-PV zum Erhalt wertvoller Acker- und Weideflächen bei und treibt zeitgleich die Energiewende durch eine CO2-freie, nachhaltige Stromproduktion für die Region voran.

„Wir haben uns als Unternehmen große Ziele gesetzt: preiswerter und grüner Strom für uns und die nachfolgenden Generationen. Agri-PV spielt dabei eine Schlüsselrolle. Die Synthese von Landwirtschaft, Naturschutz und Energiegewinnung kann viele Akzeptanzprobleme lösen. Es gilt kein ‚Entweder-oder‘ mehr, sondern ein ‚Sowohl-als-auch“, betont Dirk Wenzel, Geschäftsführer der VISIOLAR GmbH.

Über die VISIOLAR GmbH:

VISIOLAR ist ein erfahrener Projektentwickler für Photovoltaik-Anlagen in Deutschland mit operativem Hauptsitz in Potsdam. Das Unternehmen projektiert sowohl auf gruppeneigenen sowie auf Flächen Dritter maßgeschneiderte Photovoltaik- und Agri-PV-Anlagen mit besonderem Blick auf Ökologie und Wirtschaftlichkeit.

Das rund 40-köpfige Team verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung aus einer Vielzahl von Projekten. Und als Teil der traditionell aus der Landwirtschaft stammenden Lindhorst Gruppe ist VISIOLAR darüber hinaus bestens mit den Anliegen, Herausforderungen und Bedürfnissen von Landwirten, Flächeneigentümern sowie von Kommunen, Gemeinden und deren Bürgern vertraut und bezieht diese in die Planungen mit ein.

Gemeinsam mit Österreichs führendem Energieunternehmen VERBUND werden zudem im Rahmen einer Kooperation in den kommenden Jahren Photovoltaik-Anlagen auf bis zu 2.000 Hektar eigener Fläche stufenweise entwickelt, errichtet und in Betrieb gesetzt.

Mehr Informationen unter: www.visiolar.de

Ansprechpartner:

Hannah Klotz
Tel.: +49 (0)30 206 114 17
Fax: +49 (0)30 206 114 77
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: VISIOLAR GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Neueste Artikel